31.Spieltag: SV Meppen - SV Wehen Wiesbaden

  • Seite 1 von 3
06.04.2021 18:13
avatar  Dustin
#1
Du
Kennt den Verein Fan

- - -


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 18:46
#2
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Tja, der Drops is gegessen. Wehen hat jetzt nur noch Freundschaftsspiele.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2021 12:02
#3
avatar
Interessierter Fan

Das wird sicherlich auch ein Charakter Test. Bin gespannt auf das Auftreten aller Spieler ob mit Vertrag für die nächste Saison oder ohne.


 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2021 12:44
avatar  H..BERG
#4
H.
Spielbesucher Fan

Charaktertest? Vielleicht bei dem einem oder anderen.
Grundsätzlich werden die Spieler auf ihre Aufgaben eingestellt und erledigen diese Aufgaben mehr oder weniger gut. Ich sehe das Hauptproblem bei der "Einstellung" der Spieler in ein Spielsystem. Vom ersten Training der Saison bis heute muss der Trainer doch erkannt haben, wer seine Aufgaben als Spieler im Mannschaftsgefüge erfüllen kann und wer nicht. Leider ist für mich die gesamte Zusammenstellung in der Gesamtheit Murks, weil wir überhaupt kein System haben oder aber ich erkenne es nicht. Leider habe ich den Eindruck die Aufstellung gleicht einem Würfelspiel und die Ergebnisse kennen wir leider alle und sind grundsätzlich nicht gut.
Meine Erwartung für Montag ist ein klarer Sieg ohne Wenn und Aber.
Wer soll denn bei diesem Gewurschtel die Spreu vom Weizen für die nächste Saison trennen?


 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2021 14:40
#5
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Das System stinkt vom Kopf.
Wenn der SVWW weiter so mit DIESEM System antritt, dann brauchen wir wieder X Jahre bis zum Aufstieg.
Die Scheuklappen sind auf das Erhalten der Machtstrukturen ausgerichtet.
Die Sensationen bleiben aus, weil sich die Mannschaft nicht ihr eigentliches Potential abrufen kann.

Der SVWW macht den Fehler es sich zu einfach zu machen. Andere abmähen, aber selber nix gebacken kriegen.
Das kann jeder Verein machen. Die Menschen wünschen sich Erfolg für den SVWW; aber Wiesbaden ist zu unlernfähig,
dazu zu lernen. Die Zeit hat doch gezeigt, dass die Menschen nichts mehr dem SVWW abgewinnen können.
Wehen Wiesbadens Zeit ist eindeutig vorbei. Oder aber das Management ändert was.
Aber so wird das auf Lebenszeiten nicht mehr hingekettet. Die Fesseln wiegen Schwer an den Füßen der Spieler.
Die Leidenschaft ist gekappt, es gibt kein Feuer mehr unterm Allerwertesten. Das Feuer ist aus.
Die Seele der Anhängerschaft weint, weil kaum noch was geht.
Eigentlich müsste das Hankammer auch mal sehen.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2021 14:48
#6
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Aber ich finde es ist schwer, wie soll sich was ändern, wenn der SVWW kein Wiesbadener Verein ist.
Das ist womöglich die Blockade. Dass der Verein kein Richtiger Wiesbadener Verein ist.
Ich finde, der Verein könnte einiges an Boden gut machen. Wenn man nicht so zwanghaft versuchen würde,
das Ganze auf WIESBADEN umzumünzen. Immer nur Wiesbaden zu sagen, oder zu schreiben im Kicker, ist sträflich.
Es war ursprünglich der SV Wehen. Und ich finde man sollte sich auf Wehen konzentrieren.
Klar, ist der Spielort Wiesbaden, aber die Marke an sich ist Wehen. Und die Familie Hankammer ist eine bekannte Familie.
Vielleicht sind es ja die Familienstrukturen, die über Hankammers Macht so in den Verein spielen.
Dass sich das familär behaftete zu sehr in den Vordergrund des SVWW treibt. Die Betonung liegt ja auf Familiärer Verein immer.
Vielleicht kann man ja über eine neue Zielformulierung, wieder mehr Schwung in die SVWW-Familie bringen..
Denn würde sich der Verein ein bisschen moderner aufstellen, und andere Entscheidungen treffen, hätte er in der Summe und Breite mehr Anerkennung verdient und responsive, als bisher.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2021 14:58
#7
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Ich finde, dass der Verein immer im Sinne der Macht handelt.
Der Fußball ist bestimmt von Machtgefügen und Machtstrukturen.
Wehen Wiesbaden ist ein komplexer Verein , der aus verschiedenen Komponenten zusammen gesetzt ist.
Die Macht kommt von der Einen Seite her von Hankammer, dann vom Geschäftsführer Sport und vom Sportdirektor.
Hock kriegt glaub ich immer gesagt, von Hankammer, wie das Budget ist und Hock soll dann machen. Hier fänd ich mehr Beratungen untereinander angebracht. Nicht, dass Hock immer nur auf "Tauchgang" geht, bei der Spielerverpflichtung, sondern sich aktiv mit dem Geschäftsführer Sport und Hankammer in Verbindung setzt um gemeinsam zu beraten, wer für den Verein eine Verstärkung ist.
Denn wenn HOCK immer nur die RL Spieler oder Verletztenkandidaten verpflichtet, ohne konkrete Einbindungen zwischen Zielmanagement und Ausgestaltung, dann kann das ja nicht wirklich was werden. Ich finde wir bräuchten Spieler oder Anforderungsprofile, die den Spielern Impulse geben, warum sie für den SVWW interessant sein sollen. Wenn man immer nur sagt, dass wir uns einig sind, und im Grunde weiß man aber gar nicht, was mit dem Spieler erarbeitet werden soll dann geht das nur nach hinten los.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
09.04.2021 17:13
avatar  Dustin
#8
Du
Kennt den Verein Fan

Zitat von 19Dominik26 im Beitrag #6
Aber ich finde es ist schwer, wie soll sich was ändern, wenn der SVWW KEIN Wiesbadener Verein ist.
Das ist womöglich die Blockade. Dass der Verein kein Richtiger Wiesbadener Verein ist.
Ich finde, der Verein könnte einiges an Boden gut machen. Wenn man nicht so zwanghaft versuchen würde,
das Ganze auf WIESBADEN umzumünzen. ???

Immer nur Wiesbaden zu sagen, oder zu schreiben im Kicker, ist sträflich.
Es war ursprünglich der SV Wehen.

Und ich finde man sollte sich auf Wehen konzentrieren. ???

Klar, ist der Spielort Wiesbaden, aber die Marke an sich ist Wehen. Und die Familie Hankammer ist eine bekannte Familie.
Vielleicht sind es ja die Familienstrukturen, die über Hankammers Macht so in den Verein spielen.
Dass sich das familär behaftete zu sehr in den Vordergrund des SVWW treibt. Die Betonung liegt ja auf Familiärer Verein immer.
Vielleicht kann man ja über eine neue Zielformulierung, wieder mehr Schwung in die SVWW-Familie bringen..
Denn würde sich der Verein ein bisschen moderner aufstellen, und andere Entscheidungen treffen, hätte er in der Summe und Breite mehr Anerkennung verdient und responsive, als bisher.


Weiß nicht so richtig, wie du das meinst?!
Sollte da nur WEHEN spielen?
Und das auf dem Areal des 1906 aus privaten Mitteln erworbenen und von Mitgliedern des SV Wiesbaden 1899 in Eigenarbeit erbauten Sportparks?
Und dann sollen die FANS aus der Region Wiesbaden ins Stadion strömen und IHREM WEHEN-Verein huldigen?
Liegt nicht in diesem "Anspruch" nicht gleichzeitig der Widerspruch?
Wie soll das gehen?
( PS: Es gibt ja keine Zufälle ;-) Direkt auf der Rückseite des Hankammer Interviews steht ein Bericht über den SV Wiesbaden 1899 , wie er das fünftälteste Stadion Deutschlands über seine Mitglieder 1907 fertig gestellt hat! )
https://www.wiesbadener-kurier.de/sport/...en-ist_23485081

Aus gutem Grunde hat der SV Wehen die Möglichkeit 2.Liga zu spielen NICHT in den Wind geschrieben und nach einer realistischen Möglichkeit gesucht, dies als neu gegründeter Wiesbadener Verein mit WURZELN in WEHEN als SVWW zu nutzen.
Allein schon, um den Besuchern aus der Region überhaupt eine Chance zu geben, sich mit dem Verein identifizieren zu können!

Die Alternative wäre der Verzicht gewesen und der weitere Spielbetrieb in der RL auf dem Halberg. Andere Optionen gab es nicht!

Selbst HANKAMMER bezeichnet z.B. die Diskussion über Sponsoren verlogen! Und er sucht zumindest nach LÖSUNGEN!
Und das gilt für Sponsoren genauso wie für die MARKE SVWW in der Region WIESBADEN, die Fans ziehen will und letztlich auch muss! Denn selbstverständlich ist das Invest in SVWW nicht.
Wasch mich, aber mach mich nicht nass! So geht das nun mal nicht!
Und es ist auch kein Familienbetrieb mehr! Oder wer von den Hankammers ist da noch entscheidend außer MH involviert?

Familär geführt soll eher "in kleinem Kreise überschaubar" heißen und dass man viele Weggefährten involviert. Was ja auch vorteilhaft sein kann. Aber auch nicht MUSS!

Was ist denn moderner? Das könnte doch eher ein FOKUSSIEREN auf die kreativen Kräfte in der Region um WIESBADEN sein, oder?
WEHEN hat seine Möglichkeiten bestmöglich mit den (damals zu mehreren) Hankammers entwickelt bis erreichte Grenzen neue Visionen erforderlich machten!
WEHEN sind die WURZELN, blühen muss es jetzt NEU!
Ohne neue Erde, Dünger, Licht und erforderliche Pflege schafft es meine Lieblingspflanze leider auch nicht!


 Antworten

 Beitrag melden
11.04.2021 17:06
avatar  Dustin
#9
Du
Kennt den Verein Fan

Na das kann ja noch nett werden!
Das Tabellen-Trio schwächelt heftig! 2 Niederlagen und 1 Remis
Um es vorweg zu nehmen, das hat NICHTS mit unseren Leistungen zu tun.

Krass, Dresden der Erste gegen den Letzten verliert 2:0.
Spieler Mai erklärt: die Standards stimmen nicht mehr! Seit 4 Spielen kein eigenes Tor mehr!

Hatte den Eindruck, dass auch KAUCZINSKI immer kurioser und erfolgloser agiert .
Seine Wirkung aufs Team wird REHM immer ähnlicher.
Auch der Moderator war über die SCD Wechsel deutlich irritiert. Wirkung erzielten sie jedenfalls nicht und wurden vom Trainer selbstgefällig weggewischt !

Und für UNS kann das noch heftig werden.
Man stelle sich nur vor, auch der 15. Meppen stellt uns vor zu hohe Hürden?!? Dann brennt gegen Haching die Luft, wenn Haching danach bei uns den Strohhalm zum Klassenerhalt nutzen sollte!
Da könnten wir eine neue Serie - wenn auch Negativ-Serie - "erreicht" haben.

Was, so schätze ich die Mentalität im SVWW ein, keinen besonderen Impuls im inner circle auslösen würde!
Man hat ja gelernt, nicht Erklärbares locker wegzuatmen und auf viele Schultern zu verteilen.

Andererseits erwarte ich, dass das Führungstrio noch weitere Aussetzer fabriziert.
Von meinem -subjektiven- Empfinden her wird HANSA da noch reichlich floppen und aus dem Trio ausscheiden. 1860 lauert bereits!
Wer träumen mag, könnte sogar noch eine Minimalchance aus dem Restprogramm für uns konstruieren. Aber dann müsste wieder viel Unerklärliches bei uns mit einer Siegesserie passieren. Liege da mit meiner realistischen Einschätzung allerdings nicht in diesem virtuellen Bereich , bzw. Traumland.

Das MEPPEN-Spiel geht irgendwie nicht mehr an mich. Fühl die Fans doch ziemlich vorgeführt. Gleichwohl bleibt der Blick konzentriert auf unseren Trainer, ob er sich sein Know How und Stärke vielleicht für die restlichen Spiele "aufgehoben" hat ?!
Denke, dass wir bei einem schwachen Gegner gewinnen könnten, aber bei Druck auch richtig eingehen können. Ein QUALITATIV durchgehend gutes Spiel kann ich mir beim besten Willen allerdings nicht vorstellen


 Antworten

 Beitrag melden
11.04.2021 17:15 (zuletzt bearbeitet: 11.04.2021 17:18)
avatar  EinFan
#10
Ei
Vereins Supporter Fan

Sozusagen der Gegenentwurf zu Dustin´s Rest von Optimismus, den ich mit Blick auf die Tabelle auch schon gehabt hatte. Aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, das wir, falls es morgen gegen Meppen in die Hose geht, den Rest dieser Saison nichts mehr reißen. Danach kommt Haching mit frischem Wind aus dem Sieg gegen Dynamo. Vor 2 Jahren ist Cottbus als eine von 3 Mannschaften mit 45 Punkten abgestiegen. Denke das ist bei uns eher unwahrscheinlich, weil noch 9 Teams dazwischen liegen. Mein Vertrauen ist aber im Moment gegen 0. Ich hoffe ich irre mich und die Mannschaft schafft mit einem 3er morgen Abend mir dieses Hirngespinst aus dem Kopf.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
11.04.2021 18:35
avatar  Dustin
#11
Du
Kennt den Verein Fan

Soweit haben die uns also mit unausgegorener Selbstgefälligkeit jetzt schon gebracht
Wie soll man da Vertrauen aufbauen?!?

Man hat uns eine ehrliche Perspektive geklaut!


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2021 06:34
#12
avatar
Interessierter Fan

Trotz einiger Ausfälle (Nilsson, Wurtz...) sind meiner Meinung nach noch genug Spieler im Kader die in der Lage sein sollten in Meppen etwas mitzunehmen. Laut Kurier ist Carstens wieder einsatzbereit. Daher könnte Medic im offensiven Bereich eingesetzt werden. Das hat er bis jetzt eigentlich immer ganz gut gemacht.


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2021 09:27 (zuletzt bearbeitet: 12.04.2021 09:27)
avatar  EinFan
#13
Ei
Vereins Supporter Fan

Mit Tietz, Malone, Hollerbach, Korte, Brumme und Lankford stehen eigentlich genug Offensivspieler zur Verfügung. Da hat die im WK erwähnte "Schwächung" aufgrund der Ausfälle für mich schon so etwas wie Alibi-Funktion. Bei Aigner sowieso, weil der die ganze Saison bereits keine Rolle mehr spielt und mit der Rückkehr von Wurtz endete die Serie der ungeschlagenen Spiele. Alle 6 o.g. Spieler sollten drittligatauglich sein. Da ist es für mich fast schon ein Hohn, das Medic trotz Problemen und Ausfällen in der Defensive vorne der Heilsbringer werden muß, obwohl er es natürlich sehr gut macht.
Ajani, Kuhn und Guthöhrl könnten auch offensiv eingesetzt werden. Die Perspektivspieler , da ist glaube ich nur noch Bischof übrig, mutieren sowieso zu Perspektivlosspielern, und davon sollen für nächste Saison noch mehr verpflichtet werden !
Ich hoffe natürlich trotzdem auf ein Zeichen der Mannschaft, das sie noch lebt.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2021 15:21
avatar  H..BERG
#14
H.
Spielbesucher Fan

Zitat von Catenaccio im Beitrag #12
Trotz einiger Ausfälle (Nilsson, Wurtz...) sind meiner Meinung nach noch genug Spieler im Kader die in der Lage sein sollten in Meppen etwas mitzunehmen.


Eine sehr genügsame Einstellung, welche mir persönlich deutlich zu wenig ist. Mit dem etwas mitnehmen, sagen wir mal "nur" ein Punkt, kann man an den Abgrund kommen. Bedenkt man unsere eigentlichen Ziele, ist ein Sieg gegen Meppen unbedingt Pflicht oder wir sind damit zufrieden und dümpeln im Niemandsland der Liga, was nicht unser Anspruch sein kann.

Bin gespannt, ob wir heute unseren "Wuschel" in der Startformation sehen, oder ob er wieder aus dem Verkehr gezogen wurde.


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2021 18:25 (zuletzt bearbeitet: 12.04.2021 18:30)
avatar  Dustin
#15
Du
Kennt den Verein Fan

Also, wenn die Fans sich in ihrem Anspruch immer mit leichter Verzögerung den realen abgespeckten Leistungen nach unten anpassen sollten, dann wirds von außen recht schnell noch leiser werden. Und der Verein kann andere Aspekte vor sich hin jonglieren.

Dass der Anspruch im Moment eigentlich fast explodieren müsste, um jedes Korn maximal in den Ring zu schmeissen endlich mal Leistung mit Ergebnissen zu erbringen, habe ich als selbstverständlich angesehen.

Wir sind ja auch zuletzt nicht vom Aufstellungswürfeln weg gekommen.
Kaum nachvollziehbar war, AJANI , wenn er denn fit war draußen zu lassen und nicht schon gegen Zwickau mit MEDIC vorne kraftvoll zu agieren.

Das Festschreiben suboptimaler Positionen und Fehlen gescheiter Paarbildungen ist schon irgendwie irre. Es gilt beim Trainer wie Fans scheinbarer : Entweder positioniert wie immer oder dann raus " weil sie nichts gebracht haben". Gefällt mir überhaupt nicht!
Warum sucht und bildet REHM aus den guten Eigenschaften einzelner Spieler nicht sinnvolle SYNERGIEN ?!?

Ich stelle meinen Ansatz noch einmal DEUTLICH dar:

Die gleichen 4 Leute vom Namen her können je nach zugeordneten Positionen komplett anders funktionieren. Der reine Singular Spielerwechsel ist entsprechend old school und dementsprechend unzureichend gedacht. Dann kommt so ein Spiel wie von Dresden raus.

Das MITTELFELD ist zudem zwingend von möglichst schnellen Entscheidungen für Pässe in den Angriff zu bestücken!!! Bei uns liegt das Hauptziel in Abwehrarbeit!
Deshalb kommen auch zu oft die schlechten Not-(Fehl-)Pässe in die Spitze.
Warum nicht so:

----------------------TIETZ----------------------------------------
----------------------------------MALONE ----------------------
KORTE-----------------------------------------HOLLERBACH
------------------MEDIC----------LAIS-------------------------

KEMPE------CARSTENS----MOCKENHAUPT-----AJANI

------------------------------BOSS--------------------------------
Die haben zwar alle schon vorne gespielt, aber durch die hängende Spitze MALONE eröffnen sich insbesondere durch HOLLERBACH und duch Pässe zu ihm von MEDIC gestaffelte NEUE Optionen!
Und eine BESSERE sinnvolle Besetzung der Räume!
KORTE DARF dann auch mal seine Technik ausspielen, wird gut von MEDIC abgesichert.
Das Ganze muss man jedem natürlich auch in seiner Funktion VERMITTELN ! Sonst kann man s gleich lassen.

Nochmal halt wie immer : Pommes mit Mayo...... sollte für jeden eigentlich erkennbar ausgelutscht sein. Aber vielleicht gibt's ja dann doch irgendwas , was besser mundet: Pommes rot /weiß ?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!