[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
super
Schiri
Beiträge: 3 | Zuletzt Online: 22.09.2019
Registriert am:
25.08.2019
Geschlecht
keine Angabe
SVWW Avatare
keine Angabe
    • Schiri hat einen neuen Beitrag "SV Wehen Wiesbaden - Arminia Bielefeld" geschrieben. 19.09.2019

      Das Problem ist: Die Fehler, die man gemacht hat, sind in der jetzigen Situation nicht mehr rückgängig zu machen. Man kann wieder die Aufstellung ändern, wie das immer gemacht wird, wenn der Erfolg ausbleibt. (Wobei die Hereinnahme von Titsch meines Erachtens dem Spiel im Mittelfeld gut getan hat.) Hinzu kommt: der Misserfolg hat sich tief in den Köpfen eingegraben. Was dazu führt, das ein Schuss eben nicht rein geht, sondern an den Pfosten, weil sich der Zweifel zwischen den Ohren auch auf die Physis auswirkt. Ein Teufelskreis. Und es gibt auch ein paar Sachen, für die niemand etwas kann: Dass sich ein vielversprechender Neuzugang wie Tietz im Training schwer verletzt, etwa. Oder dass bei den Elfmetern im Zweifel gegen den SVWW entschieden wird.

      Deshalb habe ich ein ganz mulmiges Gefühl. Natürlich hoffe ich, dass endlich der Knoten platzt. Aber so richtig kann ich nicht mehr daran glauben. Gibt es erneut eine Niederlage, wird der Trainer immer schwerer zu halten sein. Seine Bilanz ist einfach zu niederschmetternd: von den letzten neun Pflichtspielen (inklusive Relegation) wurde eines gewonnen, eines endete remis, alle anderen wurden verloren. Ich würde das sehr schade finden, denn ich fand, Rehm war einer der besten Trainer, die wir je hatten. Aber so ist das Geschäft. Der Verein hat bei weiteren Niederlagen eigentlich nur zwei Optionen: Entweder er bekennt sich ohne wenn und aber zu Rehm und sagt, wir gehen auch wieder zusammen in die dritte Liga. Oder man versucht, einen Mann zu finden, der das zerstörte Selbstvertrauen wieder aufbauen kann und wieder in die Spur kommt. Großer Mist, dass es soweit kommen konnte. Für Samstag werde ich fest die Daumen drücken und hoffen, dass wir endlich gewinnen.

    • Schiri hat einen neuen Beitrag "2.BL - 5.Spieltag: SVWW - Jahn Regensburg" geschrieben. 31.08.2019

      Ich war bei diesem trostlosen Spiel im Stadion. Punkt 1: Die Abgänge Mintzel, Diawusie, Schmidt und Kolke wurden nicht verkraftet. Punkt zwei: Die Neuzugänge helfen nicht wirklich weiter. Kein einziger hat das Format, wirklich viel besser als die anderen zu sein. Punkt 3: Es gibt kein Spiel im Mittelfeld. Die Bälle werden vom Torhüter oder den Innenverteidigern planlos nach vorne gebolzt und kommen postwendend zurück. Das soll wohl schnelles Konterspiel heißen, versagt aber total. So spielt man in der Bezirksklasse (Der Gegner hat vorgemacht, wie man in der zweiten Liga Fußball spielt). Punkt vier: Einige Spieler sind mit der zweiten Liga total überfordert. Sie können einem Leid tun. Punkt 5: Die Aufstellung und die Auswechslungen sind nicht nachvollziehbar. Wieso Dittgen in der Halbzeit raus, der zuletzt glänzend auf der linken Aussenbahn gespielt hat und völlig falsch positioniert wurde? Wieso Kyrey nicht von Anfang an? Warum nicht Titsch, der immerhin mal, im Gegensatz zu anderen, einen Pass gerade aus spielen kann? Wieso ein spielerisch limitierter Vorstopper wie Dams ins defensive Mittelfeld? Punkt 6: Die dämlichen Durchhalteparolen (Rehm: "Blut muss spritzen") helfen nicht mehr weiter. Was helfen kann: Die paar Tage, die noch bleiben, sich nach WIRKLICHEN Verstärkungen umsehen. Beispielsweise einen Mittelfeldspieler, der ein Spiel machen kann. Oder einen Stürmer, der diesen Namen verdient. Sparen hilft nicht, wenn man wieder in die dritte Liga absteigt, ist der finanzielle Verlust viel größer. Die bisherige Linie ist total gescheitert. Trainer Rehm muss sich fragen, wie viele Spiele er noch verlieren will, um Konsequenzen zu ziehen. Noch zwei, noch drei, noch vier? Es ist fünf nach zwölf.

    • Schiri hat einen neuen Beitrag "VFL Bochum-SVWW" geschrieben. 26.08.2019

      Die Spieler von Bochum haben in der Halbzeit beschlossen, nur noch lang zu spielen und auf die abgewehrten Bälle zu gehen. Dieses System, lange Bälle und nachsetzen, hat dem SVWW schon in den vergangenen Spielzeiten immer Probleme bereitet.

Empfänger
Schiri
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
https://s17.directupload.net/images/190311/zudzqman.png


disconnected SVWW Fanchat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor