30.Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - 1.FC Saarbrücken

  • Seite 2 von 2
03.04.2021 17:55
#16
avatar
Interessierter Fan

Die Umstellung im Angriff auf die vermeintlich spielerisch starke Achse Korte, Malone und Hollerbach hat mich zunächst hoffen lassen hat aber leider nichts gebracht. Wie in den letzten Spielen keine Impulse im Angriff. Zu selten kommen Pässe an, zu oft wird versucht mit Dripplings eine Lösung zu suchen. Die Defensive wirkte in dieser Aufstellung sehr unabgestimmt und unsicher. Der Versuch mit Mrowca mehr Struktur ins Aufbauspiel zu bekommen hat leider mit den (üblichen) langen Bällen geendet. Als das Spiel eigentlich schon verloren war und ich schon angefangen habe Nilsson ernsthaft zu vermissen hat Tietz zweimal zugeschlagen. Wenigstens ist so die Niederlagenserie beendet. Vielmehr an positiven kann ich dem heutigen Auftritt der Mannschaft leider nicht abgewinnen. Ich hoffe das der späte Punktgewinn sich positiv auf die restlichen Auftritte der Mannschaft auswirkt. Schlechter als unser Spiel war nur der Kommentator von Magenta Sport. Entgegen seiner Aussage hat er offensichtlich doch Eierlikör statt Wasser getrunken......j


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 18:37
#17
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Die Wollen wohl eher in die RL mit ihren Anliegen als wieder hoch.
Ich verstehe die Vereinsphilosophie nicht.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 21:00
avatar  H..BERG
#18
H.
Spielbesucher Fan

Leider waren die heutigen Leistungen für mich vollkommen indiskutabel. Spielerisch nicht nur sehr, sehr schwach, sondern für eine gute Profimannschaft in der 3. Liga unwürdig. Es stimmt weder irgendein Spielzug in der Offensive Geschweige in der "Schaltzentrale" des Mittelfeldes.
Über die heutigen 4 in der Defensive brauchen wir uns erst gar nicht zu unterhalten. Was wollen wir mit den zwei aus dieser Reihe mit den Vertragsverlängerungen als angepriesene Leistungsträger. Mocke ist bereits heute viel zu langsam und hat ein katastrophales Stellungsspiel, Bepo wird ordentlich vorgeführt, seine Abspiele sind unterirdisch und kann seiner Vorbildfunktion in keinster Weise gerecht werden. Beide werden in Zukunft unweigerlich langsamer werden und sind für höhere Leistungsbereiche mit Sicherheit nicht zu gebrauchen. Mitläufer haben wir genug.

Die gesamte Punkteausbeute liegt, stand heute, gerade etwas über denen der Abstiegszone und hierauf wollen wir für höhere Aufgaben aufbauen? Unmöglich!

Unser Trainer spricht seit einiger Zeit, dass wir an den "anderen" dran sind und glaubt es anscheint tatsächlich selbst. Eine Inaugenscheinnahme der aktuellen Tabelle bestätigt ein ganz anderes tatsächliches Ergebnis.
Ich persönlich kann keinerlei spielerische Verbesserung seit Saisonbeginn mit meinen bescheidenen Kenntnissen feststellen.

Wer von uns Usern glaubt eigentlich noch an eine wesentlich verbesserte Leistungskurve für die verbleibende restliche Saison bevor wir uns dann mit günstigen "Perspektivspieler" verstärken wollen?

Wollen wir uns tatsächlich in Zukunft in einem ständigen und möglichen Abstiegsbereich in dieser Klasse bewegen?
Mehr gibt unsere Mannschaft derzeit leider nicht her und unsere sportliche Leitung ist zu mehr nicht fähig, sonst würden sie es doch ändern.
Wie sagte einer von uns? Brust raus und beten.


 Antworten

 Beitrag melden
03.04.2021 21:48
#19
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Ich finde, dass wir viel zu viel Ideen einfach in den Sand setzen.
Der Verein könnte , wenn er wollte, viel offensiveren Fußball bieten.
Fußball ist ja ein Mannschaftssport. Und die Fans wollen Offensive sehen.
Dass man nicht jedes Spiel gewinnen kann, erklärt sich von selbst.

Aber der Offensive Offenbarungseid der Leidgenossen auf dem Feld
ist beachtlich beträchtigend. Durch unseren kuriosen Stammbaum
der Mannschaft , der zugegeben immer am Wechseln ist, kann nie
eine einheitliche Spielweise entstehen.

Der Verein ist immer drauf und dran, seine Zukunft selbst kaputt zu machen.
Wie lange soll denn das Konzept weiter gefahren werden?
Ich meine, dass Wehen keine teuren Spieler haben will, kann ich ja irgendwo verstehen.
Aber wie soll denn das Tore erzielen dann gelingen?

Wehen ist doch nicht vollkommen Banane geworden, sodass die MIttel abhanden kamen.
Wehen hat doch Ressourcen. Man könnte aus Wehen so viel machen.
Aber Wer Erfolg will, muss sich auch die Mühe machen, das zu konzipieren.
Die Leitung macht es sich sehr einfach, in dem sie sagt, dass Mainz und Frankfurt nebenan sind.

Klar, stimmt das auch, aber wer immer prahlt und um die Gunst der Zuschauer buhlt, muss auch liefern.
Man kann nicht erwarten, die neue Tribüne voll zu machen, wenn man immer schwächelt.
Das widerspricht sich. Wehen hat wichtigere Baustellen, als davon zu träumen, ein volles Stadion zu kriegen.

Wir brauchen Spieler, die Lust haben in Wiesbaden was zu leisten.
Die MIT dem COACH zusammen was aufbauen wollen.
Nur wenn alle immer hoch und weit spielen, dann gelingt das nie.
Es muss was anders werden. Nur was, das können wir Fans auch nicht beantworten.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
04.04.2021 19:25
avatar  H..BERG
#20
H.
Spielbesucher Fan

...... hallo, niemand da ......... muss mal schellen.

Obwohl wir eigentlich in den Foren oft grundverschiedene Meinungen kontrovers austauschen, sind wir irgendwie doch letztendlich zumindest auch teilweise gleich gestrickt. Eigentlich sind wir von unserem Verein bedient und haben selbst keinerlei Redebedarf.

Unser verantwortliches Management hat es durch seine Leistungen fertiggebracht, dass wir trotz eines Punktgewinnes eine Art von mundtot sind und keinerlei Regung mehr bringen oder bringen können. So wie schweigen im tiefen Walde.

Corona ist eigentlich das neue Zauberwort für alles. Auch für unseren Fußball.
Wie viel Zuschauer dürften wir zurzeit unter normalen Verhältnissen tatsächlich noch in unserem Stadion haben?
Die Anzahl dürfte erschreckend gering sein und wird durch die derzeitigen Auflagen auch nie feststellbar werden. In ein paar Monaten oder zu Saisonbeginn kann es wieder anders sein.
Wir hoffen mal, dass sich unsere Mannschaft wieder fängt und der Ausbau in naher Zukunft nicht ganz für die Katz war und wir ansehnlichen Fußball zu sehen bekommen.


 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2021 09:53
#21
avatar
Interessierter Fan

Ich sehe vor allem auch die Spieler in der Verantwortung. Da stehen einige auf dem Platz bei denen es um neue Verträge geht oder die sich schon aus Eigennutz für andere Vereine empfehlen möchten. Aber da kam leider nicht viel und H Berg hat Recht das macht einen erstmal sprachlos. Trotzdem liegen noch einige Spiele vor uns bei denen ich eine deutliche Leistungssteigerung erwarte. Ich glaube schon dass die Mannschaft in der Lage ist besseren Fussball zu spielen. Korte, Medic, Hollerbach, Brumme und Nilson sind Spieler bei denen ich eine Leistungssteigerung durchaus für möglich halte und eigentlich auch erwarte. Selbstverständlich gehört Prokop auch auf diese Liste. Zusammen mit einigen anderen Spielern (Boss, Chato,Ajani...) sehe ich durchaus auch Potential für die Zukunft.


 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2021 10:22
#22
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Ich finde es schade, wie unser Leben durch Corona runter diktiert wird.
Wir haben kaum noch Rechte was zu machen, dürfen kaum noch was.
UM Es zu machen, brauchen wir bald einen Impfpass. Leben ist doch keine Medizinschule.
Ich verstehe nicht, warum Corona so viel auf "alte Vorzeichen" wieder hinweist.
Die Gesellschaft sitzt den Ganzen Tag vor dem TV oder geht in die Natur.
Was anderes kann man ja auch nicht machen. Das ist fast wie privates Gefängnis.
Da wundert sich die Politik ob der zahlreichen Demos. Nicht das ich das befürworte, aber irgendwas läuft hier doch falsch.
Die Gesellschaft wird immer runter gedrückt auf ein Normwert, der für sie das Richtige Darstellt.
Was die Menschen wollen, interessiert die Politik gar nicht. Das sollte eigentlich andersrum sein.
Die Politik sollte die Interessen der Menschen vertreten. Aber zurück zum Fußball.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2021 11:20 (zuletzt bearbeitet: 05.04.2021 11:21)
avatar  EinFan
#23
Ei
Vereins Supporter Fan

Zitat von Catenaccio im Beitrag #16
Die Umstellung im Angriff auf die vermeintlich spielerisch starke Achse Korte, Malone und Hollerbach hat mich zunächst hoffen lassen hat aber leider nichts gebracht. Wie in den letzten Spielen keine Impulse im Angriff. Zu selten kommen Pässe an, zu oft wird versucht mit Dripplings eine Lösung zu suchen. Die Defensive wirkte in dieser Aufstellung sehr unabgestimmt und unsicher. Der Versuch mit Mrowca mehr Struktur ins Aufbauspiel zu bekommen hat leider mit den (üblichen) langen Bällen geendet. Als das Spiel eigentlich schon verloren war und ich schon angefangen habe Nilsson ernsthaft zu vermissen hat Tietz zweimal zugeschlagen. Wenigstens ist so die Niederlagenserie beendet. Vielmehr an positiven kann ich dem heutigen Auftritt der Mannschaft leider nicht abgewinnen. Ich hoffe das der späte Punktgewinn sich positiv auf die restlichen Auftritte der Mannschaft auswirkt. Schlechter als unser Spiel war nur der Kommentator von Magenta Sport. Entgegen seiner Aussage hat er offensichtlich doch Eierlikör statt Wasser getrunken......j


Ich sage es nur ungern, aber die Sieglos-Serie begann mit der Rückkehr von Mrowca. Letzte Saison hatten wir eine ähnliche Situation. Kann sein, das es auch insofern umgekehrt war, das es erst besser lief, als er einige Zeit pausieren mußte. Emotion und Motivation gehört zwar auf den Platz, aber 5 gelbe Karten in 7 Einsätzen sind für mich zuviel des Guten.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2021 11:57
avatar  H..BERG
#24
H.
Spielbesucher Fan

Deine Feststellung ist schon richtig. Gleich auf welcher Position M. spielt er belebt unser Spiel nicht. Die Zuspiele in der gegnerischen Hälfte sind sehr, sehr dürftig und dünn und in der Defensive sieht er gegen gute Spieler kein Land und wird vorgeführt.
Unsere Führung sieht das aber offensichtlich anders und so müssen wir mit seinen Darbietungen leben.


 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2021 17:02
avatar  EinFan
#25
Ei
Vereins Supporter Fan

Ich will die Misere damit natürlich nicht an einem Spieler festmachen. Aber er ist halt ein weiterer "Klopper" in der Mannschaft, während zuletzt Ajani und früher auch Kuhn auf der Position des RV wesentlich mehr Struktur ins Spiel gebracht haben. Es hilft auch nicht gerade und ist eine Schwächung des Teams wenn er, gerade auf seinen Positionen RV oder DM, ständig gelbbelastet rumläuft und sich zurücknehmen muß. Aber das müssen die/der Trainer entscheiden.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
05.04.2021 17:08 (zuletzt bearbeitet: 05.04.2021 17:08)
avatar  EinFan
#26
Ei
Vereins Supporter Fan

Zitat von Catenaccio im Beitrag #21
Ich sehe vor allem auch die Spieler in der Verantwortung. Da stehen einige auf dem Platz bei denen es um neue Verträge geht oder die sich schon aus Eigennutz für andere Vereine empfehlen möchten. Aber da kam leider nicht viel und H Berg hat Recht das macht einen erstmal sprachlos. Trotzdem liegen noch einige Spiele vor uns bei denen ich eine deutliche Leistungssteigerung erwarte. Ich glaube schon dass die Mannschaft in der Lage ist besseren Fussball zu spielen. Korte, Medic, Hollerbach, Brumme und Nilson sind Spieler bei denen ich eine Leistungssteigerung durchaus für möglich halte und eigentlich auch erwarte. Selbstverständlich gehört Prokop auch auf diese Liste. Zusammen mit einigen anderen Spielern (Boss, Chato,Ajani...) sehe ich durchaus auch Potential für die Zukunft.


Dem stimme ich grundsätzlich zu. Sie müssen aber auch in der Lage sein, das Potential abzurufen und es als Mannschaft zu koordinieren. Wessen Aufgabe ist das wohl..... ? Bis jetzt ging der Schuß mit der Vertragsverlängerung mit RR voll nach hinten los.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 10:49
#27
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Dem stimme ich EinFan zu.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 18:06
avatar  EinFan
#28
Ei
Vereins Supporter Fan

Interessante Neuigkeiten aus Saarbrücken. Die trennen sich trotz relativ erfolgreicher Arbeit von Trainer Kwasniok am Ende der Saison.
https://www.kicker.de/kwasniok-ich-habe-...-801488/artikel

Man beachte die Wortwahl : " Gefahr der Stagnation vernommen". Sozusagen der Gegenentwurf zum SVWW.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2021 18:47
avatar  H..BERG
#29
H.
Spielbesucher Fan

Ja, hier liegst du richtig.
Bei uns geht es nach dem Motto, Augen zu und durch. Wir setzen auf "Selbsterledigung" durch höhere Gewalt.
Wirkliche selbstkritische Analysen mit entsprechenden Veränderungen brauchen wir nicht, da wir den anderen Vereinen sowieso überlegen sind.
Sollte es nun im Ergebnis nicht funktionieren, was wir ja alle im Moment deutlich erkennen können, faseln wir uns was zusammen und haben eben ganz einfach "Pech", waren aber doch ganz nahe dran.
Das seit vielen Jahren gut funktionierende Schutzschild in Form von Marionetten im direkten Umfeld fängt den erzeugten Druck gegen die Verantwortlichen einfach ab. Das ist doch Klasse oder will das jemand bezweifeln? Bei uns läuft diese Verhaltensweise super oder vielleicht doch nicht?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!