[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
super
20Rehm-Fan19
Beiträge: 330 | Punkte: 176 | Zuletzt Online: 21.08.2019
Name
Dominik Kacpura
Geburtsdatum
20Rehm-Fan19 hat heute Geburtstag!
21. August 1990
Beschäftigung
Dorfladen Hallgarten
Hobbies
Kirmes, SVWW
Wohnort
65375 Hallgarten
Registriert am:
30.05.2018
Beschreibung
Das Leben ist immer in Bewegung, nutze die Energie!
Blog-Beschreibung
Alles rund um die Gute alte Zeit beim SV Wehen Wiesbaden.
Geschlecht
männlich
SVWW Avatare
keine Angabe
    • 20Rehm-Fan19 hat einen neuen Beitrag "VFL Bochum-SVWW" geschrieben. Gestern

      Ich hoffe auch, dass wir die Kurve kriegen!

    • 20Rehm-Fan19 hat einen neuen Beitrag "SV WEHEN WIESBADEN - HANNOVER 96 -:- (-:-)" geschrieben. 19.08.2019

      Das ist mein Credo was ich dauernd versuchen will zu verklickern. Aber ich krieg das nicht so gut hin wie du. So sieht es aus und nicht anders.

    • 20Rehm-Fan19 hat einen neuen Beitrag "SV WEHEN WIESBADEN - HANNOVER 96 -:- (-:-)" geschrieben. 17.08.2019

      Der SVWW kommt nicht auf die Plattform, auf der die Gegner das Spiel führen. Der SVWW ist zu schwach, um sich auf Augenhöhe zu bewegen und zu sehen.
      Meine Gedanken kreisen darum, dass der SVWW durch das nicht erreichen der Plattform, auf die die 2. Liga klettert, mit der Härte nicht zurecht kommt.

    • 20Rehm-Fan19 hat einen neuen Beitrag "SV WEHEN WIESBADEN - HANNOVER 96 -:- (-:-)" geschrieben. 17.08.2019

      Ich verstehe es auch nicht, warum Kyereh und Schäffler nur Bankkandidaten sind. Vielleicht sind sie auf dieser Bank sicherer als für die Mannschaft eine Hilfe. Oder Kyereh hat schon zu viel Wirbel verursacht.

    • 20Rehm-Fan19 hat einen neuen Beitrag "SV WEHEN WIESBADEN - HANNOVER 96 -:- (-:-)" geschrieben. 17.08.2019

      Seufz wieder zu naiv an die Sache rangegangen. Und es ist wieder schief gegangen. Irgendwie is in der Abwehr keine Stabilität. So wirkt das auf mich.

    • 20Rehm-Fan19 hat den Blog-Artikel "Blog-Kolumne 1926: Kommt am Wochenende Wehens erster Sieg?" geschrieben. 14.08.2019

      [[File:blogkolumne1926.png|left|550px|320px]] Die Spieler brauchen diesen unbändigen Siegeswillen. Die Hessen, die bisher 0 Punkte haben, würden sich sicherlich sehr über den ersten Dreier der neuen Vereinsgeschichte sehr freuen. Durch den Drang zum Tor, der gegen Hannover sicherlich wieder das Spiel bestimmen soll, muss Wehen-Coach Rehm dabei auf Angreifer Tietz verzichten. Der Angreifer fällt aufgrund einer Trainingsverletzung weiterhin aus. Die Zeichen stehen nicht schlecht, dass man am Wochenende gegen Hannover überraschen kann.

      Auch wenn Hannover in der Favoritenrolle steckt, der SVWW ist keines weges Chancenlos . Und wenn die Spielorganisation dann auch passt, also man mit Druck nach vorne orientiert ist, das SVWW-Spiel, dann kann was gehen gegen Hannover. Denn das Hannover-Team will vermutlich auch was Zählbares aus Wiesbaden mitnehmen. Der SV Wehen Wiesbaden sollte aber es schaffen, das Spiel lange offen zu halten und dann eiskalt zuzuschlagen über Den Pokal-Held Daniel Kofi-Kyereh. Am besten wäre es, nicht erst zur Nachspielzeit, sondern früher, damit sich ein anderer chronologischer Spielverlauf einstellen kann. Dann hat Wehen beste Chancen, auf den Ersten Saisonsieg.

    • 20Rehm-Fan19 hat den Blog-Artikel "Setzt sich Dittgens Positive Entwicklung auch gegen Hannover fort?" geschrieben. 14.08.2019

      Er ist wirklich berauschend. Wie er über die Außenbahn hinweg zieht, mit seinem Tempo und seiner Präsenz, die sich erheblich aufs Spiel auswirkt. Durch die Kreativen Impulse Dittgens schafft der Mittelfeldmann die kreative Lösung im Mittelfeld. Durch sein Einsatz schafft es der SVWW, ein bisschen Struktur ins Mittelfeld zu bringen. Der Außenbahnspieler hatte einen großen Anteil am Erfolg im Relegationsrückspiel und traf einmal ins Schwarze.

      Maxi Dittgen, wurde vergangene Saison aus dem Hut gezaubert und seit dem ist der viel krisitierte Dittgen auf einem guten Weg, der nach oben zeigt. Durch seine Art, das Spiel zu bearbeiten, macht er sich immer wieder neue Freunde. Rehm scheint Dittgen auch sehr zu mögen, denn sonst würde er nicht so kontinuierlich auf Dittgen setzen. Durch das Tempo in seinem Spiel zieht er gerne an den Gegnern vorbei und übernimmt auch gerne mal ne Rolle von jemand anderem.

      Die Nummer 7 schafft sich damit eine positive Ausgangslage in der Mannschaftshierarchie. Durch seine Spielweise verdrängt er nicht nur seine Konkurrenz und behauptet sich wesentlich. Durch seine kontinuierliche Verbesserung ist er der Macher auf der Außenbahn. Und das könnte auch erstmal so bleiben, wenn er sich weiter beweist.

    • 20Rehm-Fan19 hat den Blog-Artikel "Wehens Sache der Einstellung - Hannover-Sieg scheint nicht unmöglich!" geschrieben. 14.08.2019

      [[File:beitragsfotowehen.png|left|auto]] Der SV Wehen Wiesbaden empfängt am 3. Spieltag der 2 . Bundesliga Hannover 96. Das Spiel steht unter guten Bedingungen - schließlich will der SVWW seinen ersten Dreier der Saison gegen keinen geringeren Als Bundesliga-Absteiger Hannover 96 einfahren. Die Hessen scheinen gewillt, das Unmögliche wahr werden zu lassen. Gegen den Bundesliga-Absteiger hilft nicht nur , das Offensive-Powerspiel, sondern auch die Zielstrebigkeit der Aktionen und den Druck nach Vorne überhaupt. Gegen Köln im DFB-Pokal hat man klar erkennen können dass die Vorzeichen für den ersten Sieg besser stehen als je zuvor. Dass es gegen Hannover 96 keine leichte Sache wird, dürfte auch Wehen-Coach Rüdiger Rehm bekannt sein. Nichts desto trotz hilft Zweckpessimismus nicht wesentlich weiter um die schwierige Ausgangssituation bestens zu lösen.

      Der SVWW hat die Kraft, und das Talent, Hannover ohne drei Punkte nach Hause zu schicken. Der SV Wehen Wiesbaden hat dafür einiges ausprobiert im Pokal, was auch ganz gut gelungen worden ist. Lediglich das Pokal-Aus tröstet über die Tatsache hinweg, dass der SVWW nichts desto trotz doch ein ausgezeichnetes Fußballspiel gezeigt hat. Dies mit der Leistung gegen Hannover 96 zu bestätigen wäre ein sicherlich auch im Geschmack von Sportdirektor Christian Hock, während Wehen sich auf die Suche nach einem Stürmerersatz für Tietz macht um weiterhin in der Breite gut aufgestellt zu sein. Die Vorzeichen könnten nicht besser sein gegen Hannover, wenn gleich zu berücksichtigen ist, dass der Bundesliga-Absteiger hier nicht ohne Was zählbares nach Hause fahren will. Die Hannoveraner sind nicht minder motiviert, das Zepter dem SV WW wieder abzunehmen und zu Ihren Gunsten zu nutzen.

      Der Sportverein tut gut daran, auf das Heil in der Offensive zu setzen, denn nur wer ins Schwarze Trifft, darf auch mal ein Spiel voller Emotion genießen. Durch die Stärke , die man gegen Köln bewiesen hat, sehe ich Wehen Wiesbaden keinen Deut schlechter als Hannover 96. Mit den vereinten Kräften gemeinsam anzugreifen könnte das Ergebnis positiv machen. Der Glaube scheint ungebrochen und so ist das Ergebnis eine Frage nicht nur der eignen Moral, sondern auch des eignen Willens. Durch das Kämpferische schnell zurück in die Spur der Zweiten Liga zu finden, und nicht sich vor Torschlusspanik aufzulösen. Die Kreativ-Variante gegen Köln hat für Überraschungen gesorgt. So würde mich es nicht wundern wenn Wehen-Coach Rüdiger Rehm weitere Veränderungen anhand seiner Startelf vornehmen würde. Niemeyer von Begin an zu bringen, wieder, wäre die Stabilisation zusammen mit Röcker in der Abwehr zu sehen.

      Dem stark wachsenden Dittgen zu vertrauen, scheint auf der Außenbahn die Logischste Lösung auf der Seite zu sein. Besonders erwähnenswert sind die letzten beiden Spiele, auf denen Dittgen sich prächtig entwickelt hat und seine Geschichte eifrig weiterschreibt.
      Der SVWW darf nicht zu sehr in die Passivität verfallen, sonst gerät man erneut in Rückstand . Und man will das Ding ja nicht erneut vergeben. Also macht der SV Wehen Wiesbaden seine Hausaufgaben dieses Mal richtig, dann kann in Wiesbaden wieder gefeiert werden. Denn Hannover ist auch noch keine Übermannschaft der Liga, und so ist sie selbst noch in der Findungsphase. Gerade dieser Punkt kann Wehen sehr in die Karten spielen. Und deshalb muss das Wehen Wiesbaden gnadenlos ausnutzen.

    • 20Rehm-Fan19 hat einen neuen Beitrag "SV WEHEN WIESBADEN - HANNOVER 96 -:- (-:-)" geschrieben. 14.08.2019

      Vollkommene Zustimmung, besser kann man es nicht zusammen fassen in Worte!

    • 20Rehm-Fan19 hat das Thema "SV WEHEN WIESBADEN - HANNOVER 96 -:- (-:-)" erstellt. 13.08.2019

    • 20Rehm-Fan19 hat einen neuen Beitrag "DFB-Pokal" geschrieben. 13.08.2019

      Ich war selten so stolz auf den Verein wie nach dem FC Spiel.
      Das war pure Identifikation der eigenen Spieler für unseren Verein
      Die haben sich abgekämpft und ALLES für unseren Klub gegeben.
      DAS hat mich wirklich imponiert.

      Das Pokal-Aus ist deshalb weniger schwerwiegend, weil man FROH sein konnte, ins Elfmeterschießen gekommen zu sein.
      Normal hätten sie auch mit 2:3 n.V. rausfliegen können... Aber dann kam ja noch KYEREH und traf zum geilen 3:3!
      So stelle ich mir unseren Verein immer vor mit dieser Spielfreude. Der Verein hat das Zeug dazu. Und die Potentiale auch .

      Ich fand die Aufstellung erfrischend anders. Auch wenn es in der ersten Halbzeit nicht so aussah. Im Krösus hat sich die Aufstellung bewährt.
      Vielleicht ist die Spielidee mit Schäffler auch schon zu eingeschlafen und deswegen hat man Chato gebracht. Keine schlechte Idee.

    • 20Rehm-Fan19 hat einen neuen Beitrag "DFB-Pokal" geschrieben. 12.08.2019

      Als das 3:3 gefallen ist träumte ich dass 4:3 geht auch in Erfüllung. Aber leider nicht mehr.

    • 20Rehm-Fan19 hat den Blog-Artikel "Der Körper als Grenze gesehen - neue Wege zum Gewinnen finden." geschrieben. 08.08.2019

      Der Fußballer ist geneigt, das zu tun, was der Trainer einem Vorgibt. Die Vorgaben werden gemeinsam mit dem Spieler besprochen, und so ist der Spieler geneigt, das zu zeigen, was der Trainer verlangt. Dann erkennt der Spieler aber nicht, dass in seinem Kopf Blockaden sitzen, die ihn daran hindern, in seiner Körperlichkeit präsenter zu wirken.Durch die Blassheit kriegt er nicht genügend Druck hinter den Ball und produziert im Schlimmsten Fall einen Fehlpass.

      Das Gewinnen müssen wir nicht neu erfinden - aber vielleicht neu definieren. Es gibt IMMER Wege zum Sieg. Man muss allerdings durch Eigenverantwortung, Glaube und Einsicht auch etwas von sich dazu geben, dass der Sieg Realität werden kann. Nur wenn der Kopf im Kopf fest klebt, an den gewohnten Fußballmechanismen, dann braucht man sich nicht zu wundern, warums mit dem Gewinnen nicht mehr klappt.

      Der Sieg ist der Weg - die Orientierung, die uns weiterbringt. Wenn Du im Kopf immer das Gleiche machen musst, verlierst du halt schnell den Faden an sich. Das Spiel und der Rote Faden - eine Art Garnspule auf dem Rad, durch das der Faden läuft, und sich gut verkäuft. Das Spiel selbst stellt den Faden dar - und der Spieler ist die stereo-Spule. Vor seiner Stirn klebt eine Kassette, die die Floskeln der Vorgaben wiedergibt. Und so braucht man sich nicht zu wundern, dass auf der Kassette kein toller Song drauf erscheint.

      Die Musik macht den Unterschied - und mit Musik geht vieles besser. Doch die SVWW-Zeit ist bisweilen kaum Musik. Da spielt immer die Gleiche Band die Gleichen Lieder auf und nieder immer wieder. Das ist auf langfristiger Ebene einfach nur unkreativ und drückt sich auch so im Bewusstsein aus. Deswegen wünschte ich, die Spieler nehmen sich diese Gedanken zu Herzen, und beginnen, mit der Realisierung im Pokal gegen Köln. Noch ist ja schließlich nichts verloren,und Chancen zu wachsen bieten sich natürlich zu Hauf und immer wieder.

    • 20Rehm-Fan19 hat den Blog-Artikel "Die Eigene Leistungsstärke: Nicht nur ein Produkt aus den Transfers." geschrieben. 07.08.2019

      Die eigene Leistung ist in gewisser Weise als Entwicklungspotential zu verstehen. Durch das Entwicklungspotential ist der SVWW mit Regionalligaspielern an den Start gegangen. Grundsätzlich gesehen - keine schlechte Methode, wenn man denn eine Strategie hätte, diese Talente so zu formen und charakterlich auszubilden, als dass Sie dann für die SVWW-Systeme passend zugeschnitten wären. Ist es aber in vielen Teilen fremd zusammen gesetze Metaphern, die dann funktionieren sollen ZUSAMMEN. Dass kann im Grunde genommen nicht funktionieren, weil wesetliche Basiselemente nicht stimmen oder verdreht dargestellt werden.

      Der Verein hätte mehr als gut daran getan, auch ausgebildete Führungsspieler zu verpflichten, die sich nicht der Vergessenheitskultur des SVWW widmen, sondern dem Ball ein Geleit sein wollen und das Spiel zu gestalten wissen. Durch Ihre Führungsmentalität KÖNNTE dann der SVWW eine Einheit bilden, die durchaus in der Lage wäre, die Zweite Liga zu halten. Doch leider sind die Regionalligatalente im Rohformat, sodass sie noch geprägt werden müssten im Training normalerweise.

      Daher kann man bisweilen sagen, dass die eigene Leistungsstärke nicht ausschließlich durch das Investieren in neue Talente geschieht, sondern im Umgang mit dem Menschlichen und der Arbeit mit dem Spielercharakter ansich. Dies zeichnet dann den Erfolg wahrhaftig ab im Verein und spiegelt sich auch in den Vereinsergebnissen wieder.

Empfänger
20Rehm-Fan19
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
https://s17.directupload.net/images/190311/zudzqman.png


disconnected SVWW Fanchat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor