Zuordnungen der Art des Fanseins: : Dauerkarteninhaber Fanclubloser Fan Supremus Dilectio Mitglied Vereinsmitglied Einfacher Fussballfan Vereins-Supporter Usergruppe 13

RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#16 von Dustin , 26.10.2021 18:40

Der Beitrag in liga3-online hilft mir jetzt nicht unbedingt weiter.
Wie dargestellt sind das keine Infos zu Überlegungen des Vereins, sondern rein die Namen, die in den Foren in den Raum geworfen wurden.

Denke es lohnt sich nicht nur Namen in den Ring zu schmeißen, sondern schlüssige Einschätzungen aus der Vita von möglichen Kandidaten zu ziehen.
Was ich versuche!!!

Mit der gesuchten "Gestandene Persönlichkeit" wäre Schäfer mit NEUHAUS schon mal sehr nah dran!
Und die Zielsetzung und Anforderung an den Neuen wurde schon mal klar mit Weiterentwicklung des Teams und dem AUFSTIEG 2.Liga definiert!


Dustin  
Dustin
Kennt den Verein Fan
Beiträge: 1.687
Registriert am: 11.06.2018

zuletzt bearbeitet 26.10.2021 | Top

RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#17 von Claus , 26.10.2021 18:56

Gude

R.R. ist ja jetzt Geschichte. Für mich war er, seit Vasic/Hübner, der mit weiten Abstand fähigste Trainer, den der SVWW bis jetzt hatte. Wenn ich dann immer wieder lese, er hätte kein Spieler in Ihrer Entwicklung weiter gebracht, dann kann ich nur antworten, zumindest waren er und sein Team so gut, das sie bei uns Spieler weiterentwickelt haben und diese dann dadurch für höherklassige Vereine interessant wurden. Dort haben sich viele von denen noch weiter gesteigert und warum? Warum sind wir seit Jahren so heimschwach? Da ist für mich die Antwort ganz einfach, was will den ein guter Fußballer bei uns, außer ein sicheres Gehalt. Vor 2000 Zuschauer spielen? In unserem Station, das beste Beispiel ist doch das Spiel gegen Meppen, da passiert doch nichts von den Rängen. Im jedem anderen Stadion, wären bei einem Tor zum 3:4 in der neunzigsten Minute und fünf Minuten Nachspielzeit , die Zuschauer aufgestanden und hätten Ihre Mannschaft nach vorne gepeitscht. Doch nicht bei uns, unser Publikum zeichnet sich doch oft durch Sesselfurzen und Meckern aus. Und eines behaupte ich auch noch, der SVWW könnte Traumfussball spielen, kaum ein Wiesbadener käme deshalb mehr ins Station. Die kommen mal bei Highlights um die Ecke, wie Pokalspiele. Da kann kein Trainer was daran ändern, der SVWW wird schlicht und einfach nicht angenommen in der Landeshauptstadt. Das R.R. sich erschöpft hat, da gebe ich ja allen hier recht, aber jetzt auf einen neuen Heilsbringer zu hoffen, sehe ich nicht so. Positiv finde ich das unser Verein wirtschaftlich gesund geführt wir, denn es werden noch einige Luftnummern im Profifußball platzen und ich kenne genug die am Fußball auf Grund der Entwicklungen die Lust zum Beispiel an der Bundesliga verloren haben . Das wäre eine Chance für die unteren Ligen.


Hecki findet das Top
 
Claus
Kommt gerne Wieder Fan
Beiträge: 480
Registriert am: 04.06.2018

zuletzt bearbeitet 26.10.2021 | Top

RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#18 von Hecki , 26.10.2021 20:17

"Erst am 20. November beim Auswärtsspiel in Kaiserslautern soll der neue Mann auf der Bank sitzen.
Bis dahin werden die Co-Trainer Nils Döring, Mike Krannich und Torwarttrainer Marjan Petkovic das Team betreuen. "Sie haben genug Erfahrung, um auch eine eigene Handschrift erkennen zu lassen", so Schäfer. Als dauerhafte Lösung kommen sie allerdings nicht in Frage, da ihnen die nötige Fußballlehrer-Lizenz fehlt." Quelle: liga3online.de

Erst am 20.11. kommt der neue Trainer?????

Ich dachte wenigstens das Krannich und Döring eine Chance auf Cheftrainer haben. Jedoch haben beide keine Lizenz wie von einiger bereits hier gepostet. Dann frag ich mich langsam warum Nils Döring in den Profikader installiert wurde ?!?! Macht für mich keinen Sinn.

1 Cheftrainer + 2 Cotrainer ? Was ein Quatsch!

Spielen wir in der Champions League? Braucht man sowas?

Was hat der Verein vor???


Hecki  
Hecki
Kommt gerne Wieder Fan
Beiträge: 459
Registriert am: 16.06.2018

zuletzt bearbeitet 26.10.2021 | Top

RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#19 von Dustin , 26.10.2021 20:22

Hallo Claus,
gut dass wir zuvor gesprochen haben, denn sonst wäre ich überrascht wahrscheinlich in die Luft gegangen.
Ich bin sehr sensibel geworden , wenn schon fast als Ritual uralte Kamellen und Vorurteile aus der Schublade gezogen werden , um das zu erklären was HEUTE zu tun erforderlich ist!
Um Vergangenes zu VERSTEHEN eignet es sich schon eher!

Es is für jeden Fan schon und fast sentimental sich an Erlebtes zu erinnern.

ABER: Damit kannst nichts aber auch gar nichts HEUTE erklären, geschweige denn Neues daraus folgern!

Und was noch viel wichtiger ist, du kannst NICHTS aber auch gar nichts HEUTE DARAUS POSITIV BEWIRKEN!

Auch die ganzen Einordnungen und ERKENNTNISSE zur fehlenden Begeisterung einer bornierten Wiesbadener Bevölkerung ist SOOOOOO abgedroschen und von stereotypen VORURTEILEN geprägt, dass es jedem Begeistern suchenden total abtörnt mit solch elitären Taunusbewohnern gemeinsame tolle Erlebnisse zu suchen.

Mich interessieren NICHT MEHR, wie konstruiert die Versagensvorhersagen für eine Veränderung abgeladen werden,
Mich interessiert NUR NOCH, WAS man SELBST im HIER UND JETZT positiv entwickeln kann!

Die ganzen "geschichtlich belasteten BEDENKENTRÄGER" sollen sich selbst feiern bis zum Abwinken und jeden gute Ansatz zerstören wenn es ihnen damit besser geht.

ICH suche nach DEN MÖGLICHKEITEN, die UNS gegeben sind umattraktiven Fussball zu sehen.
Und da brauch ich auch keine 30 od. 40.000 im Stadion.
Wichtiger wäre, dass der SVWW INHALTLICH überzeugt und spürbar wird, dass man alles daran setzt jetzt wirklich die Chance zu nutzen, um mehr richtig als falsch zu machen!
Und ich trauere einem REHM garantiert nicht nach, da er eben nur SEINE ERFOLGLOSE SICHT HAT gelten lassen und- sorry- einfach nichts dazugelernt hat!
Du hast absolut recht, dass REHM in Wiesbaden der mit Abstand BESTE Trainer war. UND?!?!? WAS IST HEUTE?!?!?
Du sagst RR ist Geschichten - stellst ihn aber fast als Messias HEUTE dar.
Mit einem früher mal mit Abstand besten TRAINER fahren wir HEUTE noch lang keine SIEGE ein.
Er hat die letzten 3 Jahre nichts von seinen Versprechen eingehalten und dazu nich keine ansatzweise Selbstkritik geübt.
Er hat uns BESTE CHANCEN leichtfertig genommen! , da er fast verbohrt immer das gleiche ablaufen liess und permanent nur mit dem SCHICKSAL oder den Schiris haderte.

Und was machst du, Claus, und viele andere hier? Wenn der Turnaround kommt , habens alle vorher gewusst und wenn nicht - AUCH!
Auch ich schaue gern zurück! Aber noch lieber schaue ich nach vorn! .... und möglichst OHNE die üblichen Bedenkenträger!

SO!!!!! Und jetzt brauchen wir "nur noch" einen Gestandenen Trainer, ein wenig mehr erkennbaren Willen insgesamt im Verein und bei den Fans!
Dann bekommen wir das entsprechend Bestmögliche!


Claus hat sich bedankt!
Dustin  
Dustin
Kennt den Verein Fan
Beiträge: 1.687
Registriert am: 11.06.2018

zuletzt bearbeitet 26.10.2021 | Top

RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#20 von H..BERG , 26.10.2021 21:33

Zitat von Hecki im Beitrag #18


Ich dachte wenigstens das Krannich und Döring eine Chance auf Cheftrainer haben. Jedoch haben beide keine Lizenz wie von einiger bereits hier gepostet. Dann frag ich mich langsam warum Nils Döring in den Profikader installiert wurde ?!?! Macht für mich keinen Sinn.


Eigentlich nicht nur für dich, aber mancher Inform..t hat schon in der Steinzeit sehr gute Arbeit geleistet. K. ist im Team übrigens sehr geschätzt und beliebt und wird hoffentlich nicht noch abgezogen.


1 Cheftrainer + 2 Cotrainer ? Was ein Quatsch!

Sehe ich eigentlich ebenso. Unsere Führung entschied sich jedoch anders und ist frei in ihren Entscheidungen.


Spielen wir in der Champions League? Braucht man sowas?

Normalerweise nicht.


Was hat der Verein vor???


Für sich das Beste aus der Sache zu machen, da es ja bekanntlich Verträge gibt.


Hecki findet das Top
H..BERG  
H..BERG
Mag Wehen Gerne Fan
Beiträge: 332
Registriert am: 17.08.2020


RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#21 von Schiri , 27.10.2021 12:07

Das Dilemma begann doch, als Christian Hock gefeuert wurde. Warum, wissen wir nicht so genau. Jedenfalls hat sein Nachfolger in einem Interview kurz darauf vollmundig verkündet, das er Rehm einen Kader zur Verfügung stellen würde, mit dem um den Aufstieg gespielt würde. Das war im Juni. Was hat er damit gemeint? Diese Ansammlung von Mittelmäßigkeit, die verpflichtet wurde? Den tollen Torjäger Iredale, der als große Verstärkung angekündigt wurde? Wer ist dieser Nachfolger überhaupt? Kein erfolgreicher Profi jedenfalls wie Hock und Rehm. Kann oder konnte der überhaupt Fußball spielen? Versteht er überhaupt etwas davon? Scout in New York ist für mich kein Nachweis besonderen Fußballverstandes. Wer auch immer Trainer wird: Mit diesem Kader wird keiner aufsteigen! Ich stimme Claus zu: Rehm war für mich in den letzten Jahren der beste Trainer, den wir hatten. Ihn jetzt in Bausch und Bogen zu verdammen, halte ich für zumindest ungerecht. Und was den Vorwurf betrifft, nur in die Vergangenheit zu blicken: Der Ruf nach Hübner ist, mit Verlaub, doch ebenfalls ein Blick zurück, und zwar in die Steinzeit. Viele hier glauben offenbar, im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein, ich kann mich da nicht immer ausnehmen. Deshalb sage ich: Natürlich wünsche ich mir einen erfolgreichen Trainer, der trotz des Kaders aufsteigt. Insofern täusche ich mich gerne. Aber ich habe große Zweifel, leider.


Schiri  
Schiri
Vereins-Liebhaber Fan
Beiträge: 229
Registriert am: 25.08.2019


RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#22 von Hecki , 27.10.2021 12:30

Der Kader ist grundsätzlich gut um oben mitzuspielen

Aber der Kader allein ist nicht ausreichend, es bedarf einer Spielkultur


Catenaccio findet das Top
Dustin hat sich bedankt!
Hecki  
Hecki
Kommt gerne Wieder Fan
Beiträge: 459
Registriert am: 16.06.2018


RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#23 von Dustin , 27.10.2021 13:44

Zitat von Schiri im Beitrag #21
Wer auch immer Trainer wird: Mit diesem Kader wird keiner aufsteigen! Ich stimme Claus zu: Rehm war für mich in den letzten Jahren der beste Trainer, den wir hatten. Ihn jetzt in Bausch und Bogen zu verdammen, halte ich für zumindest ungerecht. Und was den Vorwurf betrifft, nur in die Vergangenheit zu blicken: Der Ruf nach Hübner ist, mit Verlaub, doch ebenfalls ein Blick zurück, und zwar in die Steinzeit. Viele hier glauben offenbar, im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein, ich kann mich da nicht immer ausnehmen. Deshalb sage ich: Natürlich wünsche ich mir einen erfolgreichen Trainer, der trotz des Kaders aufsteigt. Insofern täusche ich mich gerne. Aber ich habe große Zweifel, leider.


Auch ICH halte Rehm in den letzten Jahren für den besten Trainer, den wir hatten. ABER ich verdamme Ihn jetzt nicht in Bausch und Bogen! Dass das ungerecht wäre , teile ich ebenso.

FRAGE aber, wer denn deiner Meinung nach REHM genau die Verdienste, die er sich erworben hat, abspricht ?! ICH jedenfalls NICHT !
Aber davon , dass er uns vom Abstieg gerettet hat und kurzzeitig mal in die 2.Liga gehoben hat kann man sich HEUTE NICHTS mehr kaufen! Schon garnicht nach dem regelmässigen Abliefern solcher Leistungen! Und fehlender Selbstkritik!

Er WAR gut und seit geraumer Zeit einfach nur grottig in seinen Entscheidungen und Einflussnahme, sodass selbst der konservativ eingestellte Vorstand die Alarmglocken hörte und die Notbremse zog!
Eine wundersame Wandlung war beim besten Willen nach den letzten 3 Jahren nicht mehr zu erwarten. Da fehlte seit Jahren sowas wie SPIELKULTUR! Die auch du so beschrieben hast.

Auch der SVWW hat REHM nicht verdammt, aber professionell und folgerichtig entschieden! Dafür meinen DANK!
Und was wäre denn die Alternative gewesen? Ein weiter so?!? Freu dich auf einen hoffentlich mit Entwicklung von Spielkultur bewanderten neuen Trainer! Und einem der sich mit seinen Spielern intensiv beschäftigt!

DIES ist die einzig mögliche Chance, du hast! Es ist nämlich die einzige, die zur Verfügung steht! Und da spielt ein REHM aus gutem Grunde keine Rolle mehr!
REHM ist weg! Da helfen auch keine Streicheleinheiten mehr!

Zu BRUNO: Die angesprochen Unterstützung setzt nicht ANNO TOBAK an, sondern auf 2021!
Seine Top-Zeiten als Spieler spielen da keine entscheidende Rolle , außer in den Geschichtsbüchern.
Sondern es geht um die AKTUELLE denkbare Option, die sich durch Brunos Rückzug von den Topämtern der SGE ergeben hat, um von Brunos positiver Leistung, umfangreicher Erfahrung und Erfolgen PERSPEKTIVISCH zu profitieren.
Seine Vernetzung LEBT!
Wir können uns die Realität nicht backen - aber alles was VOR uns liegt hoffentlich POSITIV beeinflussen!


Dustin  
Dustin
Kennt den Verein Fan
Beiträge: 1.687
Registriert am: 11.06.2018


RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#24 von H..BERG , 27.10.2021 13:45

Zitat von Schiri im Beitrag #21


Das Dilemma begann doch, als Christian Hock gefeuert wurde.
Wer ist dieser Nachfolger überhaupt? Kein erfolgreicher Profi jedenfalls wie Hock und Rehm.

[b] Ja, hier kann man dir zustimmen, a b e r
genau hier, falls wir dann wollen und uns anmaßen dürfen, steht aber auch sicherlich unzweifelhaft fest, dass
diese beiden Herren die alleinigen Hauptverantwortlichen unserer derzeitigen misslichen Lage sind.
Ob man die Arbeit von Hock und Rehm in den letzten Jahren nun tatsächlich auch als erfolgreich ansehen muss, zweifle ich
persönlich deutlich an. Wenn dem so wäre, hätten wir doch hier nicht diese Diskussionen. Wären wir sportlich zumindest
akzeptabel erfolgreich und alle wären sehr zufrieden. Dass es gute und schlechte Profis gibt, dürfte sicherlich auch
unbestritten sein.
In den letzten Jahren wurde genau in deren Aufgabengebiet erhebliche Defizite festgestellt, was in der Endabrechnung in
der jeweiligen Tabelle ablesbar war.
Nur Schönrederei hilft hier leider nicht weiter.
Jeder Profi, der sein Handwerk versteht und erfolgreich sein will, weil er eigentlich muss, wird persönlich entsprechend
handeln, falls man ihn im Handeln beschneiden will und genau das hat Hock endlich getan und Rehm wurde nun rasiert.

Wer diese Person ist, und das setze ich mal voraus, ist auch dir grundsätzlich hinreichend bekannt.

Eine Person, welche von mir als "kastrierter Mitarbeiter" bezeichnet wird und keinerlei tatsächliche Machtbefugnis hat.
So wurde er doch vor wenigen Tagen losgeschickt, die unangenehme Botschaft zu senden, dass der Verein mit Herrn Rehm
nicht mehr weiterarbeiten will. Für mich doch eine unangenehme Arbeit. Die eigentlichen Steuerleute hielten sich taktisch
geschickt ganz stark zurück. Der Initiator der Sache war er mit Sicherheit nicht.



[/b


H..BERG  
H..BERG
Mag Wehen Gerne Fan
Beiträge: 332
Registriert am: 17.08.2020


RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#25 von Dustin , 01.11.2021 15:20

Bei der Recherche zu Namen, die als mögliche Nachfolger von REHM in den Ring geworfen werden kam ich auf folgenden Artikel in www.fussballtransfers.com

Es werden 3 Gründe für die Entlassung von UWE NEUHAUS bei Arminia Bielefeld thematisiert.
Hat das positive Bild, was ich zunächst nur mit Blick auf seine Erfolge hatte, deutlich geschwächt.

Vielleicht interessiert es ja jemanden:

@Zum Schluss scheint es im Binnenverhältnis zwischen Uwe Neuhaus und Arminia Bielefeld nicht mehr gepasst zu haben. Die ‚Sport Bild‘ berichtet von taktischen Dissonanzen zwischen dem mittlerweile entlassenen Coach und einigen seiner Spieler, die auch auf einer extra einberufenen Krisensitzung nicht ausgeräumt werden konnten.
Ferner soll Neuhaus' mangelnde Kommunikation zu einem Bruch geführt haben. Gerade bei Nichtberücksichtigungen habe der 61-Jährige Erklärungen vermissen lassen. Den Bossen wiederum stieß laut ‚Sport Bild‘ übel auf, dass Neuhaus vor allem für junge Spieler kaum Verwendung hatte. Inzwischen wurde der gebürtige Hattinger durch Frank Kramer ersetzt.

Bin deshalb nicht mehr besonders an ihm interessiert. Die gleichen Probleme hatten wir ja gerade.


Dustin  
Dustin
Kennt den Verein Fan
Beiträge: 1.687
Registriert am: 11.06.2018

zuletzt bearbeitet 01.11.2021 | Top

RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#26 von EinFan , 10.11.2021 18:26

Ich denke ein positiver Nebeneffekt des Wechsels wird sein, das die Jungs erst mal mächtig Gas geben werden um sich beim neuen Trainer anzubieten. Vielleicht entdeckt ja Kauczinski auch das eine oder andere spielerische Talent im Kader, was uns bisher verborgen blieb. Die Situation mit RR zuletzt erscheint mir ähnlich wie die von Jogi Löw zum Schluß. Verdienste unbestritten, konnte der Mannschaft zuletzt keine Impulse mehr geben und hätte spätestens nach dem Desaster in Russland ( bei uns Zweitligaabstieg) aufhören sollen. Auch das Gekicke der Nationalmannschaft war unter Löw zuletzt weder erfolgreich noch ansehlich. Das ist im Fußball manchmal einfach so. Da gibt es nur wenige Ausnahmen. Streich und früher Finke in Freiburg, Wenger bei Arsenal. Viel mehr fallen mir da auf Anhieb nicht ein.


Wäre ohne Corona meistens im Stadion


EinFan  
EinFan
Ist andauernd im Stadion Fan
Beiträge: 977
Registriert am: 06.09.2018

zuletzt bearbeitet 10.11.2021 | Top

RE: Nach der Trennung von REHM - WAS ist jetzt wichtig?! WELCHEN Trainertyp brauchen wir?

#27 von Klaus , 10.11.2021 21:52

Schmidt in Heidenheim


Klaus  
Klaus
Beiträge: 6
Registriert am: 06.09.2018


   

Höheres LEVEL SPIELERISCHER QUALITÄT!
15.Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - FSV Zwickau

https://files.homepagemodules.de/b798530/a_140_7c71b2be.png
disconnected SVWW Fanchat Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz