Zuordnungen der Art des Fanseins: : Dauerkarteninhaber Fanclubloser Fan Supremus Dilectio Mitglied Vereinsmitglied Einfacher Fussballfan Vereins-Supporter Usergruppe 13

#16

RE: 21.Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln

in SV Wehen Wiesbaden Fanforum 27.01.2021 09:46
von 19Dominik26 • Ist andauernd im Stadion Fan | 758 Beiträge

Schade, wieder nur ein Unentschieden.
Ich finde es vermessen, zu glauben, dass wir sofort den Wiederaufstieg schaffen könnten.
KÖNNTEN wir rein theoretisch schon, aber ich halte es für ein gewagtes Spiel, das zu glauben, das wir das schaffen.
Die Probleme überwiegen wieder mal haushoch und wir verschließen die Augen davor.
Der Verein braucht sich über "fehlende Resonanz" nicht wundern, bei solchen Sportlichen Leistungen.
Die Führung sollte mal gucken, was sie machen kann, sonst droht wieder das 10-Jahres-Szenario 3. Liga.
Ich finde, dass der Verein viel mehr geben könnte, als er gibt.
Würde man nicht immer alles "runter würgen" auf das Markenversprechen, sondern mal Leistung anbringen,
und Visionen herleiten, die man authentisch dem SVWW zutrauen würde, dann würden wir in Der Lage sein, den
Wiederaufstieg zu schaffen. Aber ich glaube nach den 3 Punkten in 3 Spielen nicht wirklich dran.
Aber was solls. Man macht ja alles nur zum Selbstzweck. An andere wird hierbei nicht gedacht.
Was die Fans (sehen) wollen, interessiert den Verein überhaupt nicht. Das macht mich erschrocken.
Sonst stehen die Fans überall an 1. Stelle. Aber so selbstverliebt, wie Wehen Wiesbaden ist, wundert mich nix.


Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de
Folgende Mitglieder finden das Top: H..BERG und Dustin
nach oben springen

#17

RE: 21.Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln

in SV Wehen Wiesbaden Fanforum 27.01.2021 09:56
von 19Dominik26 • Ist andauernd im Stadion Fan | 758 Beiträge

Ich fände es toll, wenn der SVWW mal mehr hinten dicht halten würde.
Da könnte man fast sagen "Die Klappe mal halten" und machen.
Das, was mir Jahrelang vormoniert wurde in meinem Leben.
Ich finde, dass der SVWW mehr BEDINGUNGSLOSER WILLE BRAUCHE, um die Spiele konsequenter zu gestalten.
Der Schwarz-Rote Faden ist sehr durchtränkt von dem Emotionalen Band. Dadurch verlieren die SPIELER oft den Durchzug nach Vorne.
Durch die FEHLENDE DRUCKSITUATION , die den Spielern die POWER bringt oder der MACHT, die wieder auf dem Rücken lastet.
Die Spieler können die Last der Macht im Verein kaum tragen, deswegen wirken sie oft sehr pomadig in der Vorwärtsbewegung.
Die KRAFT wird nicht richtig angenommen, da geht keiner richtig in die EMPFINDLICHEN STELLEN der Gegner.
Der Wasserkocher kocht das WASSER nicht richtig auf. Daher können wir keinen richtigen Druck und dauerhaft nach Vorne aufbauen.
Vielleicht man den Wasserkocher ausschütten das Alte Wasser auskippen und durch neues Ersetzen.
Dann pfeift der Wasserkocher wieder seine Melodie. Und wir gewinnen wieder!


Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de
nach oben springen

#18

RE: 21.Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln

in SV Wehen Wiesbaden Fanforum 27.01.2021 12:04
von EinFan • Vereins Supporter Fan | 649 Beiträge

Eine kleine, vielleicht nur meine eigene subjektive Wahrnehmung , Paralelle aus den beiden letzten Spielen : Das Duo Kuhn/Hollerbach, am Samstag Startelf, gestern gleichzeitig eingewechselt zeigte jeweils in ihren ersten Einsatzminuten etwas was wie gekonntes, kombinierendes und druckvolles Flügelspiel aus sah, Kuhn dabei in seiner typischen Art wie zu seinen besten Zeiten bei uns. Nach wenigen Minuten war der Spuk vorbei und sie schlossen sich dem allgemeinen planlosen Gekicke an. Schade eigentlich, aber warum ist das so? Das Potenzial ist doch anscheinend ( noch ) vorhanden.

Ich hoffe das Nillson nicht länger verletzt ist. Viel Zeit um zu beurteilen ob aus dem Sturmdduo Tietz/Nillson was werden könnte blieb auch gestern nicht, bis auf die Erkenntnis das Tietz 2x dem besser positionierten Schweden den Ball geklaut hat. Bin heute noch froh, das er vor dem Ausgleich gegen Halle Malone nicht auch noch den Ball weggekratzt hat.

Gestern reichte dem Gegner wieder einmal eine durchschnittliche Leistung um einen, fast drei Punkte, aus dem Filter zu entführen. So wird das nichts mit Aufstieg, denn selbst wenn durch Patzer an der Tabellenspitze der Abstand gleich bleibt ist mit Waldhof gestern ein weiteres Team dazu gekommen, was an uns vorbei gezogen ist.


Wäre ohne Corona meistens im Stadion
Dustin hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 27.01.2021 12:06 | nach oben springen

#19

RE: 21.Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln

in SV Wehen Wiesbaden Fanforum 27.01.2021 14:46
von Dustin • Kennt den Verein Fan | 1.237 Beiträge

Die Art so zufällig zu spielen, lässt gar keine Orientierung für eigenes Verhalten im Spiel zu.
In meiner Vorstellung geht es aber genau um den abgestimmten Spielaufbau, Wege ohne Ball und antizipierte Pässe und das zwischen jeweils konkreten 2-3 Spielern, so wie du es zw. Kuhn und Hollerbach beschreibst.
Vielleicht wurde ja in diese Richtung im Training gedacht - ich bezweifle es aber. Jedenfalls fehlt erkennbar so ein strategischer Leitfaden während des ganzen Spiels um effektiv zu sein.
Einzig gegen Köln hatte man wohl einen gemeinsamen Ansatz gespürt, den Gegner mehr raus zu locken. Dies wurde aber derart unbeholfen umgesetzt, dass sogar Ballverluste durch den ersten Pass nach vorn entstanden. Zuvor hatte man 1-2 Min. nur in der eig. Hälfte quer, zurück, verzögernd durch Boss, wieder quer und dann ......eben zum Gegner gespielt.
Was mir gestern aufgefallen ist, dass Hollerbach der einzige war, der SOFORT schlagartig schnell bei Ballgewinn oder Pass Richtung Tor losraste.
Das müsste doch ein Signal für die anderen sein, jetzt durch eigene Mobilität gute Anspielstationen zu generieren. Meist passiert das aber fast nach Ansage und der Gegner kann sich darauf einstellen.
Alle großen im Fußball haben meist genau in solchen 3er/4er Gruppen ihre Chancen generiert.
Bei uns reduziert es sich auf 2 feste Vorgehensweisen, denen aber mittlerweile total die Überraschung verloren gegangen ist:
- über die Außen ( aber mit viel zu späten durchgestochenen Pässen oder Flanken (die zuletzt weit weg von gefährlicher Qualität waren) oder
- lange Bälle , die in die Spitze verlängert werden. Wobei letztere zuletzt deutlich mehr Gefahr erbrachte.

Selbst Boss ist mittlerweile weit weg davon, das Spiel schnell zu machen und erinnert mit seinem unsinnigen verzögern immer mehr an KOLKE.
Und dann brennt es meist noch als Folge kurz darauf lichterloh.
Es hakt einfach an fast allem. Und nur nett spielen jenseits der Box OHNE irgendeinen ABSCHLUSS rum zu spielen hat mit FOKUSSIERTHEIT gar nichts mehr zu tun! Auch die Nebenschauplätze, die AJANI mit Aggressivität gegen den Schiri erzeugt, schaden eher, da der komplette Fluss unterbrochen wird. Oft zum eigenen Nachteil.
Ich weiß, Fans lieben alles an dem fest zu machen, was man sieht . Da fallen dann aber auch die Spieler runter, die einfach falsch eingesetzt und noch häufiger unzureichend supported werden.
Dass alles, aber auch alles als Bausteine vom Architekten Trainer modelliert werden muss, sollen es nicht nur EINZELLEISTUNGEN sein, existiert scheinbar nicht in der Welt der meisten Fans. Das Dahinter interessiert nicht. Wer hat das Tor gemacht, ist wichtig. Und wenns nur aus 2 m reingeschoben wurde! Aber , wie wir sehen schaffen wir ja noch nicht einmal das.
Mein Frust ist groß! Es wäre SO VIEL möglich. Aber vielleicht ist die 3.Liga ja das Sammelbecken dieser chaotischen Qualität.


H..BERG findet das Top
EinFan findet das Top
nach oben springen

#20

RE: 21.Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln

in SV Wehen Wiesbaden Fanforum 27.01.2021 17:56
von 19Dominik26 • Ist andauernd im Stadion Fan | 758 Beiträge

Die Spielweise der Mannschaft ist nicht gerade erquickend.
Ich finde, dass man sich so keine Neuen Freunde macht.
Die Leidtragenden Sind die Fans, die das Gekicke jede Woche ertragen müssen.
Ich finde, Konzeptfußball muss man auch GESTALTEN!
Du kannst nicht vom Prinzip Zufall ausgehen, wenn du wieder Hoch in Liga 2 willst.
Das gibt nur ein Abklatsch von letzter Saison. Deine Interpretationen finde ich zutrefflich.
Wehen KANN sich entwickeln, aber dafür braucht es Vorstellungen, die dafür sorgen, dass die SPIELER wissen, was sie machen sollen.
Du kannst nicht irgendwas hinstellen, die dann wie bei Freund Google auf Gut Glück das Glück suchen sollen.
Das Glück muss man erzwingen. Und beim Schopfe packen. Damit das klappt, müsste der Trainer sich bereit machen, die Spieler an die Hand zu nehmen.
Aber das Fehlt mir . Die Begeisterung wird nicht wach. Ich erinnere mich sehr gerne an den Start der Saison 2007/2008 zurück.
Da hat der SVww WESENTLICH mehr Elan und Feuer hinterm Allerwertesten gehabt. Gegen KÖLN nach 0:2 noch 4:3 gewinnen können.
Diese Ergebnisse schwanken in der neuen Gegenwart sehr. Immer nur erkämpfte unentschieden, das ist wie ein Abendbrot ohne Mettwurst und Pfeffer. Es schmeckt einfach nur läppsch. Da braucht der Verein sich über die Zuschauerflauität nicht wundern.


Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de
Folgende Mitglieder finden das Top: H..BERG und EinFan
Dustin findet das Top
nach oben springen

#21

RE: 21.Spieltag: SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln

in SV Wehen Wiesbaden Fanforum 28.01.2021 09:40
von EinFan • Vereins Supporter Fan | 649 Beiträge

Zitat von Dustin im Beitrag #19
Die Art so zufällig zu spielen, lässt gar keine Orientierung für eigenes Verhalten im Spiel zu.
In meiner Vorstellung geht es aber genau um den abgestimmten Spielaufbau, Wege ohne Ball und antizipierte Pässe und das zwischen jeweils konkreten 2-3 Spielern, so wie du es zw. Kuhn und Hollerbach beschreibst.
Vielleicht wurde ja in diese Richtung im Training gedacht - ich bezweifle es aber. Jedenfalls fehlt erkennbar so ein strategischer Leitfaden während des ganzen Spiels um effektiv zu sein.
Einzig gegen Köln hatte man wohl einen gemeinsamen Ansatz gespürt, den Gegner mehr raus zu locken. Dies wurde aber derart unbeholfen umgesetzt, dass sogar Ballverluste durch den ersten Pass nach vorn entstanden. Zuvor hatte man 1-2 Min. nur in der eig. Hälfte quer, zurück, verzögernd durch Boss, wieder quer und dann ......eben zum Gegner gespielt.
Was mir gestern aufgefallen ist, dass Hollerbach der einzige war, der SOFORT schlagartig schnell bei Ballgewinn oder Pass Richtung Tor losraste.
Das müsste doch ein Signal für die anderen sein, jetzt durch eigene Mobilität gute Anspielstationen zu generieren. Meist passiert das aber fast nach Ansage und der Gegner kann sich darauf einstellen.
Alle großen im Fußball haben meist genau in solchen 3er/4er Gruppen ihre Chancen generiert.
Bei uns reduziert es sich auf 2 feste Vorgehensweisen, denen aber mittlerweile total die Überraschung verloren gegangen ist:
- über die Außen ( aber mit viel zu späten durchgestochenen Pässen oder Flanken (die zuletzt weit weg von gefährlicher Qualität waren) oder
- lange Bälle , die in die Spitze verlängert werden. Wobei letztere zuletzt deutlich mehr Gefahr erbrachte.



So in etwa wird es gewesen sein: Hollerbach, von mehreren Gegenspielern angelaufen und eingekeilt lief sich zwangsläufig fest, , sich anbietende , anspielbare Mitspieler Fehlanzeige. Bleibt nur das blinde Abspiel um den Ball nicht noch in der eigenen Vorwärtsbewegung zu verlieren.


Wäre ohne Corona meistens im Stadion
nach oben springen

>
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: koendc
Besucherzähler
Heute waren 152 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 118 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 526 Themen und 4219 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
19Dominik26, Catenaccio, Claus, Dustin, EinFan, Hecki, Jinzuya, Schiri


disconnected SVWW Fanchat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz