13.Spieltag: Spvgg. Unterhaching - SV Wehen Wiesbaden

  • Seite 3 von 3
29.11.2020 17:50 (zuletzt bearbeitet: 29.11.2020 17:51)
avatar  Claus
#31
avatar
Mag Wehen Gerne Fan

Gude

Alles nur am Trainer festzumachen, halte ich für zu kurz gegriffen. Von den Spielern kam gestern fast nichts. Haching war uns absolut vom Kampf,der Einstellung und Einsatzwillen klar überlegen. Zeitweise wurden wir ja wie im Eishockey eingeschnürt. Wenn ich dann höre wir waren nicht griffig, gallig, nicht auf dem Platz usw., dann kann ich es nicht besser oder will nicht. Ich kann nicht verstehen das die Truppe nach dem 1:0 vollkommen zurückschaltet, da müssen sich die Spieler doch mal selbst hinterfragen. Warum das so ist.

"Ein Schwein, das nicht fett sein darf, ist eine arme Sau"
Zitat: Franz Keller Koch

 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2020 17:58
avatar  Klaus
#32
Kl

Ich dachte, dass mit der Verpflichtung von Korte etwas mehr Zielstrebigkeit in unser Spiel kommt. Leider ist er nicht in der Lage das Spiel zu machen. Wir benötigen dringend einen kreativen Spieler. Ausserdem ist unsere Abwehr auf derm besten Weg wie in der letzten Saison die Schiessbude der Liga zu werden. Obwohl wir mit Tim Boss wieder einen starken Torhüter zwischen den Pfosten haben. Man darf natürlich nicht vergessen, dass wir mit einem relativ kleinen Kader in die Saison gestartet sind. Jetzt kommen auch noch mit Wurtz, Mrowca, Aigner, Kempe und Röcker Langzeitverletzte dazu. Die Spieler, die auf dem Platz stehen, lassen auch einiges an Leistung vermissen. Unsere Standards, überwiegend von Kuhn getreten, sind unter aller Kanone, an Harmlosigkeit nicht zu übertreffen. Wir haben zur Zeit viele Baustellen. Hier ist das Trainerteam zusammen mit dem Sportdirektor gefordert.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2020 00:17
avatar  Dustin
#33
Du
Kennt den Verein Fan

Zitat von Klaus im Beitrag #32
Ich dachte, dass mit der Verpflichtung von Korte etwas mehr Zielstrebigkeit in unser Spiel kommt. Leider ist er nicht in der Lage das Spiel zu machen. Wir benötigen dringend einen kreativen Spieler. Ausserdem ist unsere Abwehr auf derm besten Weg wie in der letzten Saison die Schiessbude der Liga zu werden. Obwohl wir mit Tim Boss wieder einen starken Torhüter zwischen den Pfosten haben. Man darf natürlich nicht vergessen, dass wir mit einem relativ kleinen Kader in die Saison gestartet sind. Jetzt kommen auch noch mit Wurtz, Mrowca, Aigner, Kempe und Röcker Langzeitverletzte dazu. Die Spieler, die auf dem Platz stehen, lassen auch einiges an Leistung vermissen. Unsere Standards, überwiegend von Kuhn getreten, sind unter aller Kanone, an Harmlosigkeit nicht zu übertreffen. Wir haben zur Zeit viele Baustellen. Hier ist das Trainerteam zusammen mit dem Sportdirektor gefordert.

Habe 1 Nacht drüber geschlafen und habe das ganze Geschehen im Verein mir noch einmal vor Augen geführt, um nicht zu kurz zu folgern. Es ist aber schon erschreckend- und da gehe ich über KLAUS hinaus, WAS im Verein an seltsamen "Abstimmungen" laufen und faktisch getan wird.
Letztendlich ist die aktuelle Saison die hilflose Fortsetzung der ABSTIEGSSAISON selbst gegen schwächere Gegner!
Was kann man erwarten:
1. Es ist zwingende AUFGABE von CH und RR den KADER zielführend (2.Liga) zu bestücken!
2. die wichtigen POSITIONEN mit den GEEIGNETEN Personen zu bestücken, dazu gehört auch ein kreatives wirkungsvolles MITTELFELD! Ausgesprochenes GLÜCK hatten wir sogar mit den 2 YOUNGSTERN - sinnvoll nutzen tut REHM es aber nicht.
3. eine NACHHALTIGE , also nicht nur 1 Spiel erkennbare, ENTWICKLUNG zu schaffen! Aktuell reinstes Lotteriespiel!
4. Ziel MÜSSEN SYNERGIEN sein, die NICHT NUR Einzelspieler ins Blickfeld rücken, sondern MANNSCHAFTSTEILE, die sich eine gute Interaktivität erarbeiten können! Die unzähligen Pässe irgendwo am Mitspieler vorbei zeigen, dass KEINER die LAUFWEGE des Anderen kennt. DAS zu erarbieten ist KERNAUFGABE eines TRAINERS!
5. KERN aller Anstrengungen sollten sich an einem ECHTEN STRATEGIE KONZEPT orientieren und nicht an diesem Schwachsinn, der in einer "KLARTEXT-ANALYSE" raus gepollert wurde, der dem Leser wohl jegliche Intelligenz abstreitet.
6. Die Rolle der ZIELSETZUNG 2.LIGA einschließlich der ERFORDERNISSE in finanzieller Hinsicht, sowie die Abgleichung und ÜBERPRÜFUNG der Leistung von SPORTDIREKTOR und TRAINER mit den Zielen sind zwingend, will man nicht nur ein diffuses Gekicke auf den Rasen bringen und achselzuckend vom SD oder TRAINER kommentieren lassen.
7. SELBSTKRITIK von SD und TRAINER sind Merkmale professionelles Handelns im Profifußball - findet aber nicht statt!
Findet aber ein SCHLECHTES VORBILD in unserer zentralen Figur des PRÄSIDENTEN, HAUPTSPONSOR und Arbeitgeber eben von SD, TRAINER , VORSTÄNDEN , GF und SPIELERN ! Ohne es böse zu meinen, es herrscht HANKAMMER - MONOKULTUR!
SD & TRAINER greifen im Kader derart daneben, dass ein Spieler KOMPLETT STANDARDS vergeigen darf ohne dass nur mal die AUGEN aufgemacht werden! Hoch kreative technisch versierte Spieler werden zum SPIELBALL irresten Aufstellungen und Wechsel.
Will beiden nicht zu Nahe treten, aber das ist schon arrogant gegenüber den FANS.


Der Kader ist NICHT 2.Liga tauglich besetzt! ZUSAGEN für UNTERSCHIEDSSPIELER wurden nicht eingehalten. Der Fan hat die Orientierung über Ziele und Vorhaben komplett verloren! Er weiss überhaupt nicht, woran er beim SVWW ist!
Zudem spielt REHM genau die gleiche erfolglose Masche wie in der Abstiegssaison: HOCH und WEIT, ein meist unkontrollierter weiter Pass, der meist beim Gegner landet! Ein MITTELFELD fehlt seit EWIGKEITEN.

Die Liga 3 ist aktuell deutlich schwächer als in unserer Aufstiegssaison. Viele Vereine haben Probleme! Aber bei denen, die Konstanz reinbringen und entschlossener agieren, zeichnet sich ab, dass man sich in Richtung AUFSTIEG positioniert.
WIR leider nicht! Nach oben bereits 6 Punkte zum Aufstiegsplatz, nach unten 7 Punkte ( bei noch 1-2 ausstehenden Spielen!)
Einen ALF haben wir auch nicht mehr
Aktuell haben wir noch Dusel, dass wir bei der Anzahl hochkarätiger aber vergeigten Chancen unserer Gegner nicht bereits ganz abgeschlagen zusehen müssen.
Ganz harter FAKTENCHECK: nach einem Drittel der Saison haben wir von 13 Spielen gerademal 1 Spiel in Uerdingen auch ATTRAKTIVEN FUSSBALL gespielt. Der Rest hat noch nicht einmal REHM erwärmt, der dann auch noch achselzuckend raushaut, dass SEINE SPIELER zu langsam denken, laufen und " es nicht hinbekommen!
Irgendwo ist da EIN FEHLER! Aber ALLE URSACHEN bündeln sich in FEHLENTSCHEIDUNGEN der beiden.

Oder erklärt mir einer mal, wie 11 oder 14 Spieler EINZELN sich entschlossen haben , Schrott zu spielen. Und das ist seit etlichen Wochen nichts anderes!
SPIELER bringen was mit! Dies ERFOLGREICH zu nutzen und rauszukitzeln ist aber definierte Aufgabe jedes Trainers! ( definiert bereits im Anforderungsprofil VOR der Verpflichtung des Trainers im Verein!
Viele ÜBERSCHÄTZEN REHM in seiner Wirkung für den angestrebten Aufstieg.

Ich hoffe auf eine zeitnahe KORREKTUR duch HANKAMMER, um unsere Chancen für eine sofortige Rückkehr in die 2.Liga nicht leichtfertig mit einem Trainer verzocken, der erkennbar mit den entstandenen Aufgaben ÜBERFORDERT ist!

MARTIN SCHMIDT - ehemals MZ 05 ist aktuell vertragslos! Er hat den Anspruch auch an sich und die MENTALEN Voraussetzungen und Erfahrungen , die bei uns endlich wieder greifen würden!
1. Liga sollte für ihn künftig durch sein, aber die Perspektive einen zahnlosen Tiger wie den SVWW mit grossen Problemen wieder scharf zu machen und in die 2.Liga zu führen und dort zu halten ist kein schlechter ANREIZ auch für ihn!
Und die Chance auch die FANS für einen Neubeginn zu gewinnen!


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2020 07:40
#34
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Ich finde es schade, wie der SVWW seine Möglichen Potentiale verspielt.
Ich meine, dass Wehen durchaus ambitioniert ist, kann man so stehen lassen.
Aber WIE der Verein die Positionen besetzte, so fahrlässig, kann man sich das Endergebnis weiterspinnen.
Ich hatte gehofft, dass der Verein aus seinen gemachten Fehlern dazu lernen kann.
Denn wer IMMER und IMMER wieder die gleichen Fehler macht, manifestiert die gleichen Saisonalen Höhepunkte.
Ein Spiel braucht ein Drehbuch, nach welchen Durch-Gängen man die Wiege rauf und runter fährt.
Es heißt ja nicht umsonst "Durch-Gang" 1 und 2. Alias Halbzeit. Ich habe oft das Gefühl, als wenn im Fussball nur Halbherzige "Zeiten" hausen.
Die Zeit, an der das Spiel gemessen wird, fließt für beide Mannschaften fair über die Bühne. Es gewinnt meist die Mannschaft, die aus der Zeit mehr zu machen weiß. Und da fällt dem SVWW momentan sehr wenig für ein. Und das stimmt mich zusätzlich traurig und wenig optimistisch für das gesteckte Ziel Wiederaufstieg UNTER Rehmschen Flagge.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2020 09:18 (zuletzt bearbeitet: 30.11.2020 09:27)
avatar  Dustin
#35
Du
Kennt den Verein Fan

"HACHING hat uns aufgezeigt, WIE man so ein Spiel gewinnt!", sagte MOCKENHAUPT. (kicker-NOTE 5)

WARUM schafft das regelmäßig ein REHM NICHT ?!?


Das komplette Team bekam außer MALONE (Note 3) und BOSS (Note 3,5) Noten zw. 4 und 5


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2020 11:34
avatar  Schiri
#36
Sc
Interessierter Fan

Mit etwas Abstand fällt mir zu dem Spiel folgendes ein: Kann es eine bessere Ausgangslage geben, als nach zwei Minuten zu führen? Warum wurde gegen einen geschockten Gegner nicht weiter gezielt nach vorne gespielt? Es ist mir unerklärlich. Meine Vermutung: Klappt ja alles gut, stellen wir uns mal hinten rein und machen mit einem der nächsten Konter das 2:0. Aber mit so einer Einstellung kann man in der Dritten Liga kein Spiel gewinnen.

Das ist der erste Punkt. Dieser Gegner war uns mit dem Willen, der Mentalität dem unbedingten Siegenwollen weit überlegen. Wie die nach jedem gewonnenen Zweikampf die Fäuste geballt, sich gegenseitig angefeuert haben, unglaublich. Für die Einstellung ist aber nun einmal der Trainer verantwortlich. Es nutzt ja nichts, Gier in der Pressekonferenz einzufordern. Dies muss in der Kabine geschehen.

Punkt zwei: Selbst diese Truppe aus dem oberen Mittelfeld war uns spielerisch um Längen überlegen. Während wir die Bälle blind nach vorne dreschen - unser einziges taktisches Rezept - haben die sich ein ums andere Mal wunderbar durchs Mittelfeld kombiniert. Da rächt sich eben, dass wir ohne Mittelfeld spielen, niemand haben, der da mal das Heft in die Hand nehmen kann. Aber das haben wir hier ja auch schon xmal durchgekaut.

Es ist immer schwierig, das Dilemma an einzelnen Spielern festzumachen. Ich kann es mir trotzdem nicht verkneifen. Warum agiert Mockenhaupt, der doch schon gute Spiele gemacht hat, derart verschlafen, kommt immer zu spät. Warum geht Niemeyer so ungestüm in den letztlich entscheidenden Zweikampf? Warum produziert Carstens reihenweise Fehlpässe? Warum kriegen Korte und Kuhn kaum einen gescheiten Standard hin? Warum ist Tietz vor dem Tor so ungefährlich? Nur Malone war eine rühmliche Ausnahme.

Es ist ja wahr: Ausgerechnet wichtige Spieler sind verletzt. Kempe bringt mit seiner Erfahrung von links Ruhe rein, in diesen entscheidenden Zweikampf wie Niemeyer wäre er sicher so nicht gegangen. Mit Wurtz fehlt zusätzliche Torgefährlichkeit, mir Mrowza Stabilität hinten. Bei Aigner frage ich mich, wie lange das noch gehen soll. Ja, er hat noch Schmerzen, aber die hat er schon die ganze Saison. Da muss er halt mal mit Schmerzen spielen, er ist der teuerste Profi im Kader. Will er seinen Ein-Jahresvertrag auf der Tribüne absitzen? Dann sollte man in der Winterpause lieber den Vertrag auflösen, wenns geht. Und sich nach Ersatz umschauen.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2020 12:29
avatar  Schiri
#37
Sc
Interessierter Fan

Nachtrag: Ich meine natürlich unteres und nicht oberes Mittelfeld, sorry.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2020 12:50
avatar  EinFan
#38
Ei
Vereins Supporter Fan

Ein Deja vu

https://www.kicker.de/4278417/analyse/sv...gg-unterhaching

Glaube mich zu erinnern , das uns die Hachinger Mannschaft spielerisch damals ähnlich vorgeführt hat. allerdings sind wir am Ende der Saison auch aufgestiegen. hoffnung darauf gibt mir das derzeitige Gebolze aber nicht.

Ich will bei Weitem nichts schönreden. Die Saison könnte noch sehr interessant werden. Der derzeitge Tabellenführer geht mit einem Punkt weniger aus der englischen Woche wie der SVWW.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!