13.Spieltag: Spvgg. Unterhaching - SV Wehen Wiesbaden

  • Seite 2 von 3
28.11.2020 14:27
avatar  EinFan
#16
Ei
Vereins Supporter Fan

Wenn man das spielen einstellt muß man sich nicht wundern, das man den Ausgleich bekommt. Nach starkem Beginn vollkommen überflüssig.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 14:51 (zuletzt bearbeitet: 28.11.2020 15:02)
avatar  Dustin
#17
Du
Kennt den Verein Fan

Eigenes Spiel OHNE Struktur und OHNE Torgefahr!
Haching mittlerweile überlegen.
KUHN spielt IRGENDWAS , aber nichts was Sinn macht, fehlt hüfig hinten, schaut beim Flanken schön zu, spielt meist zurück oder ZUM GEGNER, OHNE eine einzige Chance zu generieren. Ein ALBTRAUM!
SCHWEDE.....spielt der überhaupt mit?

OHNE einen einzigen gescheiten Angriff nach dem 1:0!
VIEL VIEL ZU WENIG!

Geile Nummer von REHM!
EITEL & VERBLENDET! Braucht kein Mensch!
OHNE Sachverstand, der uns irgendwie weiter helfen könnte!

SEINE Entwicklungen greifen......leider nur in die Tonne!


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 15:10
avatar  EinFan
#18
Ei
Vereins Supporter Fan

vor lauter Mitleid müßte man eigentlich Ecke für Haching geben. Ich fürchte unser Dusel ist füt heute langsam aufgebraucht

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 15:20
avatar  Dustin
#19
Du
Kennt den Verein Fan

Da können wir auch den Platzwart das Team betreuen lassen!

Kann den eitlen hohlen Fatzke REHM nicht mehr sehen!

Klare Ansage von mir:
mit REHM verspielen wir unsere Guten Chancen für den Aufstieg!

REHM RAUS!


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 15:21
avatar  EinFan
#20
Ei
Vereins Supporter Fan

Es war eigentlich vorhersehbar, Durch die ständigen Ballverluste und Fehlpässe vor die Füße des Gegners rollt Welle auf Welle auf unser Tor und dann klingelt es halt irgendwann.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 16:13
avatar  H..BERG
#21
H.
Spielbesucher Fan

Leute schont eure Nerven das dient eurer Gesundheit.
Die Verantwortlichen werden wieder eine knallharte Spielanalyse durchführen und ihre Konsequenzen ziehen und a la Wehen die erforderlichen Veränderungen herbeiführen.
Wir können uns das Dilemma nur aus der Ferne ansehen und uns schwarz ärgern.
😒😒😒


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 16:16 (zuletzt bearbeitet: 28.11.2020 16:18)
avatar  Dustin
#22
Du
Kennt den Verein Fan

2 Spiele gegen mässige Gegner, die man IM Spiel SELBST durch unstrukturiertes Gekicke aufbaut mit NUR jeweils 1 Torchance

Jeweils 1 TORCHANCE in 90 Min.sind nicht anders zu interpretieren als dass der TRAINER NULL STRUKTUR ins Team eingebracht hat.

Üblicherweise sagt er im Vorfeld, wir müssen den Gegner vor PROBLEME stellen.
Genau das hat REHM bereits durch eine nicht nachvollziehbare Aufstellung GENOMMEN!

Er weiss keine Lösungen... zuckt mit den Achseln und schiebt alles auf die Spieler, die ZU LANGSAM GEDACHT HABEN

"Wir haben nicht mehr hingekriegt" ist ein OFFENBARUNGSEID !

Ich denke jetzt mal SCHNELLER:
Wir haben in vielen vielen Spielen gesehen, wie EINFACH der Gegner es mit uns hat! 

SO werden wir die Saison NICHT ERFOLGREICH beenden können.

Wir brauchen DRINGEND einen VERSIERTEN TRAINER, der an den FEHLERN ansetzt und sie nicht nur BESCHREIBT! !

S CH EU K L AP PE N ABSETZEN und QUALITÄT mit Qualität entwickeln!


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 17:27
avatar  EinFan
#23
Ei
Vereins Supporter Fan

Nachdem ich nach Meppen mit der Kritik an der Mannschaft zumindest teilweise nicht einverstanden war, bin ich von der heutigen Vorstellung regelrecht geschockt. Man geht bei einem Team, das 7 Wochen nicht mehr gewonnen hat nach 2 Minuten in Führung und bringt dann nur noch so ein trostloses Gekicke zustande. Man lädt den Gegner regelrecht zum Spielen ein. Da gab es keinen einzigen vernünftigen Spielzug, alles blind und auf Zufall aufgebaut und die nach vorne gedroschenen Bälle sind für die Mitspieler praktisch nicht verwertbar. Mir fehlen die Worte.

Wäre ohne Corona meistens im Stadion

 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 17:46
#24
avatar
Interessierter Fan

Völlig unnötige Niederlage. Klingt abgedroschen, aber heute hat die Mannschaft gewonnen die den Sieg mehr wollte. Nach dem 1:0 noch 5 Minuten nach vorne gespielt und dann die Arbeit eingestellt. Unzählige Fehlpässe, kaum einmal längere Phasen mit sicherem Passspiel um einen geordneten Spielaufbau zu ermöglichen. Wie man so was besser macht hat Haching dann gezeigt. Auch nach der Führung nach vorne Spielen und den Gegner unter Druck setzen. Haching mit großem Willen die Punkte einzufahren, dem hatten wir leider nichts entgegen zu setzen. Bezeichnend die Szene auf aussen die zum 2:1 führte. Schwabel erkämpft sich den schon verlorenen Ball zurück und kann dann unbeträngt nach innen Flanken wo Marseiler sehenswert vollendet. Spielertypen wie Schwabl und Marseiler die heute mit großem Einsatz gespielt und gekämpft haben, haben heute den Unterschied ausgemacht.


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 17:57
avatar  H..BERG
#25
H.
Spielbesucher Fan

Unsere bekannten Hauptbaustellen sind das nicht vorhandene bzw. viel zu schwache Mittelfeld und eine spielentscheidend eingreifende Person in der Funktion eines fähigen Trainers neben dem Spielfeld. Dieser wird derzeit von einem Teufel geritten und greift überwiegend mit seinen Entscheidungen knapp daneben. 😢😒


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 18:32
avatar  Hecki
#26
He
Mag Wehen Gerne Fan

Ganz einfach ein Rotzspiel


 Antworten

 Beitrag melden
28.11.2020 19:12
avatar  H..BERG
#27
H.
Spielbesucher Fan

Zitat von Hecki im Beitrag #26
Ganz einfach ein Rotzspiel





Ja, so kann man es auf den Punkt bringen!


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2020 09:52
#28
avatar
Ist andauernd im Stadion Fan

Wie als hätte ich es geahnt, dass wir langsam in der Wehener Realität ankommen.
Langsam kann man erkennen, warum wir abgestiegen sind.

Besucht auch meine neue Homepage
www.dominiks-lounge218.de

 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2020 11:19
avatar  H..BERG
#29
H.
Spielbesucher Fan

Zitat von 19Dominik26 im Beitrag #28
Wie als hätte ich es geahnt, dass wir langsam in der Wehener Realität ankommen.
Langsam kann man erkennen, warum wir abgestiegen sind.




Naja Dominik, ob langsam hier das richtige Wort ist, weiß ich nicht. Zur Zeit trennt sich ja schon die Spreu von Weizen hinsichtlich leistungsstarker Teams. Wenn unsere Jungs nicht bald Gas geben stehen sie am Bahnsteig und der Zug nach oben ist abgefahren. Nach Meinung der Steuermänner wollten wir ja mal mindestens pünktlich am Bahnhof sein. Ob wir dann auch einsteigen dürfen, wird sich zeigen.


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2020 13:09
#30
avatar
Interessierter Fan

Die allgemeine Einschätzung, das der Kader für den Aufstieg nicht reicht scheint sich langsam zu bewahrheiten. Schätze wir stehen aktuell leistungsgerecht im Mittelfeld. Mit Aigner und Wurtz könnte es noch leicht nach oben gehen, aber für die Aufstiegsränge wird's wohl nicht reichen. Da sehe ich andere Teams vom Kader her stärker und breiter aufgestellt. Aber vielleicht bringt uns ja der Transferweihnachtsmann ein schönes Spielerpäckchen. Bezüglich eines Trainerwechsels bin ich eher skeptisch. Solange wir im Mittelfeld stehen wird das für die Vereinsführung kein Thema sein. Ich kann mir auch nicht vorstellen das ein anderer Trainer aus diesem Kader ein Aufstiegsteam bastelt.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!