Zuordnungen der Art des Fanseins: : Dauerkarteninhaber Fanclubloser Fan Supremus Dilectio Mitglied Vereinsmitglied Einfacher Fussballfan Vereins-Supporter Usergruppe 13


#136

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 31.10.2020 14:55
von EinFan • Redet gerne über Wehen Fan | 508 Beiträge

Zitat von Claus im Beitrag #134
Gude Dustin

[iSehe aber die Liga eher so SCHWACH WIE NIE!i]

Sehe ich anders. Für mich ist die Liga wessentlich ausgeglichener als die Jahre davor.



Einigen wir uns dich einfach auf "ausgeglichen schwach"


Wäre ohne Corona meistens im Stadion
nach oben springen

#137

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 01.11.2020 15:36
von Dustin • Kennt den Verein Fan | 1.037 Beiträge

Zitat von EinFan im Beitrag #136
Zitat von Claus im Beitrag #134
Gude Dustin

[iSehe aber die Liga eher so SCHWACH WIE NIE!i]

Sehe ich anders. Für mich ist die Liga wessentlich ausgeglichener als die Jahre davor.



Einigen wir uns dich einfach auf "ausgeglichen schwach"


...DAS kann man so stehen lassen.


nach oben springen

#138

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 01.11.2020 16:28
von EinFan • Redet gerne über Wehen Fan | 508 Beiträge

Was die Bayern heute spielerisch geboten haben sticht allerdings doch etwas hervor. Wenn die nicht anfangen zu experimentieren, weil sie ja eh nicht aufsteigen können wird am Ende , als kleiner Trost, Platz 3 für den Aufstieg und 4 für die Relegation reichen.


Wäre ohne Corona meistens im Stadion
nach oben springen

#139

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 01.12.2020 12:06
von EinFan • Redet gerne über Wehen Fan | 508 Beiträge

Ich glaube die Saison wird noch Einiges an Überraschungen bereithalten. Da bezwingen gestern Abend die "biederen" Meppener den FCI, der mit Chance auf Tabellenführung zum Tabellenletzten anreist. Ich sehe eine gewisse Parallele zu unserem Saisonauftakt gegen Verl, nach dem die Mannschaft auf viel Kritik für ihr Auftreten gegen den Aufsteiger einstecken mußte, und der danach und immer noch eine solide Performance abliefert.
Der FCI hat uns klar dominiert, die Meppener haben bei uns einen beherzte Vorstellung abgeliefert, die auch anders herum hätte ausgehen können. Zuvor hatte der FCI die kleinen Bayern zerlegt, die uns ebenfalls ziemlich vorgeführt hatten.

Ich bin mir nicht sicher ob man damit zu viel für den SVWW hinein interpretieren kann. Sind wir schlechter wie der momentane Tabellen- und Punktestand aussagt ? Bedeuted es einfach nur, das die Liga extrem ausgeglichen ist und für den SVWW noch ALLES, d. h. auch nach unten möglich ist ? Die nächsten Spiele sind gegen Hansa und dann gegen die unter uns stehenden Duisburg und Lübeck . Gehen die in die Hose werden wir wahrscheinlich unten anklopfen, umgekehrt dann oben.
Auch die Serie von Aufsteiger Lübeck, 2 Punkte nach 7 Spieltagen, jetzt 14 nach 12, darunter ein klares 3:0 gegen die kleinen Bayern, die uns ebenfalls ........ (siehe oben), finde ich beeindruckend. Nach den letzten beiden Spielen des SVWW mache ich mir Sorgen, wo wir am Jahresende stehen werden.


Wäre ohne Corona meistens im Stadion
Schiri findet das Top
zuletzt bearbeitet 01.12.2020 12:09 | nach oben springen

#140

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 01.12.2020 15:18
von H..BERG • Interessierter Fan | 156 Beiträge

Zitat von EinFan im Beitrag #139



Nach den letzten beiden Spielen des SVWW mache ich mir Sorgen, wo wir am Jahresende stehen werden.





Ich mache mir noch größere Sorgen, wo wir am Ende der Saison stehen werden.
Warum?
Wenn man eine Mannschaft überwiegend mit regionalligatauglichen Spielern in der 3. Liga auffüllt, kann man keine Aufstiegsmannschaft erwarten.
Welche Leistung konnten wir zum Beispiel von unserem Mainzer Neuzugang sehen? Keine, und das obwohl er als starker Spieler von unserem Manager angeblich seit Jahren auf seinem "Schirm" unter Beobachtung und auf seinem Wunschzettel stand.

Möglicherweise wurde der gesamte Kader nur mit Neuzugängen erweitert, welche sich im unteren Preisniveau bewegten und dann auch noch häufiger nur auf Leihbasis.

Wer glaubt dann tatsächlich, für den angenommenen Fall, dass sich die beiden Spieler Malone und Hollerbach durchsetzen und beweisen dürfen diese für eine weitere Saison noch für den Verein spielen werden? Hierzu müssen sie jedoch zuerst einmal die Gelegenheit haben, was nach den bisherigen Gesamteinsatzzeiten nicht so deutlich erkennbar ist.

Unser Kader wurde nur mit Spielern ergänzt, welche verständlicher Weise in der 3. Liga spielen wollen, deren Spielstärke jedoch für diese Klasse sehr in Frage gestellt werden kann.
Im nicht erkennen- und fördern von Spielern und gnadenloser "Entsorgung" junger Spieler, welche einmal ins "Fettnäpfchen" getreten sind, sind wir in der Liga führend.
Sehr gerne freue ich mich auf eine gegenteilige Feststellung und Erfahrung.

Da der Verein sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Kürze aus dem großen Pool der weniger erkannten, freien und gerne im Profifußball spielenden jungen Leute bedienen wird ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Hoffentlich landen wir hierbei ein Glücksgriff welcher uns tatsächlich weiterhilft.


EinFan findet das Top
nach oben springen

#141

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 01.12.2020 16:25
von EinFan • Redet gerne über Wehen Fan | 508 Beiträge

Ich habe bewußt erst einmal nur den Blick bis zum Jahresende im Auge behalten. Für mich wäre das bei dem Restprogramm dann eine Tendenz. Zu den 60ern geht es glaube ich vor dem Pokal auch noch. Reißen wir nichts gegen Hansa und 60 verlieren wir den Anschluß nach oben, punkten wir nicht gegen Lübeck und den MSV verlieren wir Boden nach unten und landen schlimmstenfalls schon dort. Weiter mag ich momentan noch gar nicht denken. Wahrscheinlich läuft es wieder darauf hinaus, das wir zum Aufbaugegner für den seit x Wochen sieglosen MSV werden. Tradition darin haben wir ja.

Letztes Jahr haben sie versucht mit regionalligatauglichen Spielern die 2. Liga zu meistern. Diese Saison muß das selbe Prinzip nur für die 3. Liga reichen. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man das ja schon als Verbesserung ansehen.

Ob unsere Youngster , besonders Malone und Hollerbach bleiben falls sie Erfolg haben, habe ich mich auch schon gefragt. Augsburg wollte dann Malone bestimmt zurück. Hollerbach hat glaube ich Vertrag. Aber meistens kommen dann für die jungen Spieler dann entsprechende Angebote aus den höherklassigen Vereinen. Bei unserem Mainzer Neuzugang könnte es ja so ähnlich sein wie bei Malone. Für die 1. Liga oder Mannschaft reicht es (noch) nicht ganz, aber bei ihren Vereinen geblieben , gäbe es nur die Option Regionalliga in der 2. Mannschaft. So lange er aber nicht spielt kann er sein Können auch nicht zeigen und es bleibt Spekulation. Da müssen wir uns dann wieder auf das Urteil des Trainers verlassen. Irgendwann müssen sie dann in der Not ran und wenn es schief geht war es das dann für sie, wie H.Berg es treffend beschreibt.


Wäre ohne Corona meistens im Stadion
H..BERG findet das Top
zuletzt bearbeitet 01.12.2020 16:26 | nach oben springen

#142

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 01.12.2020 17:50
von H..BERG • Interessierter Fan | 156 Beiträge

Was mich besonders verärgert ist die Tatsache, dass man aus begangenen und angeblich erkannten Fehlern auf sportlicher Seite nicht reagiert.

Man versucht den noch wenig verbliebenen Anhängern was vorzugaukeln, was anschließend genauso schlecht fortgeführt wird wie es bereits vorher schon ungenügend praktiziert wurde.
Man nenne mir bitte einmal ein Profiverein in der Republik, welche ausschließlich sich von der "Resterampe" bedient, hier billigst "eingekauft" hat und in der Saison erfolgreich und verbessert gespielt hat.
Wäre sowas erfolgreich praktikabel, könnten sich die Vereine ihre Scouts allesamt auch noch sparen.

Für mich unglaublich überhaupt solche Gedanken zu haben und die dann noch der Öffentlichkeit als neues Erfolgsrezept des Vereins zu präsentieren.
Kann ein Verantwortlicher tatsächlich so dumm sein und so ein Mist selbst glauben?

Wie man bei der kleinen Anhängerschar unschwer erkennen und hören kann ist dem Verein mit dieser Führung nicht mehr zu helfen und sie dümpeln so vor sich hin und hoffen, dass es irgendwie gut geht.

Wie war das mit ..... ein Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht!

Außer Hoffnung haben können wir alle nicht weiterhelfen und jegliche noch so treffende Äußerung und Meinung ist unerwünscht und egal.
😢🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️


EinFan findet das Top
Dustin findet das Top
nach oben springen

#143

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 01.12.2020 18:56
von EinFan • Redet gerne über Wehen Fan | 508 Beiträge

Und das macht sich dann wieder in der Wahrnehmung des Vereins und der Anzahl der Fans und Zuschauer bemerkbar. Ich weis gar nicht wie oft ich schon müde belächelt wurde, das ich zum SVWW gehe. Viele, auch Bekannte die ich mal zum Stadionbesuch animiert hatte, sagen, das sie sich das nicht mehr antun. Da kommen dann Aussagen wie " die verlieren nur" oder "bei dem Schrott den die spielen ,,,". "Anerkennung" bekommt man eher nur von Leuten von außerhalb. Aber auch nur in der Form, das die registriert haben das es den Verein in der 3. oder 2. Liga gibt/gab.

Ich frage mich seit längerem auch folgendes : Warum spielen wir seit Jahren nur "hoch und weit". Egal welche Spieler, egal welcher Trainer. Woher kommt diese "Vereinsphilosophie"? Bezeichnenderweise war in diesem Zeitraum der SD immer der selbe. Liegt es vielleicht an der von H.BERG beschriebenen "Bedienung aus der Resterampe", die kein anderes Spiel zuläßt. Das Ergebnis sind dann die ausbleibenden Zuschauer , weil sie den gebotenen Fußball unattraktiv finden.


Wäre ohne Corona meistens im Stadion
H..BERG findet das Top
nach oben springen

#144

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 01.12.2020 19:11
von 19Dominik26 • Vereins Supporter Fan | 650 Beiträge

Euren Beiträgen kann ich mich nur anschließen.
Das gesamte Produktmanagement des SVWW ist schief gegangen.
Wie kann man da noch an der Markenführung des SV Wehen Wiesbaden fest halten?
Ich kann ja die Angst von Herrn Hankammer verstehen, dass sich sonst "niemand" um seinen Verein kümmern würde.
Deswegen macht er es halt. Aber die Art und Weise, wie Herr Hankammer den Verein führt, ist zweifelhaft.
Damit muss man sich auseinander setzen. So weh es tut. Die Firma Hankammer ist in Wiesbaden schief gegangen.
Mir tut es im Herzen weh, wie früh man gesagt hat "Die Verlieren immer". Das hat sich bei mir fest eingebrannt.
Und jetzt scheint die Uhr für den SVWW immer mehr abzulaufen. Das find ich schade. Hier hätte sowas tolles entstehen können.
Ich meine, der Hintergedanke von Heinz Hankammer, "Etwas tolles in Wiesbaden aufzubauen" war sicherlich richtig.
Aber die Art und Weise, wie diese Vetternwirtschaft weiter betrieben wird, hinterlässt mir einen Schattenblick.
Der Verein steht im Schatten seiner Selbst und kann glaube ich nicht aus eigener Kraft das Boot retten.
Ich habe Angst, dass es irgendwann vollständig entgleist. Und die Spieler dafür verantwortlich gemacht werden.
Dabei können die AM WENIGSTEN was dafür, da sie von einem Manager eingekauft wurden, der schon ein Inbegriff für Funktionierenden Fussball in Wiesbaden darstellt. Warum müssen wir das weiter ertragen? Ich begreife es langsam nicht mehr. Ich habe ja Verständnis dafür, dass Herrn Hankammer für Hock scheinbar Sympathien besitzt. Aber wie lange sollen WIR , das Organ von Ausserhalb, diesen Fussball noch schmerzlich ertragen?

DAS kann doch nicht deren Ernst sein, dass sie uns damit hinhalten. Ich bin lange Zeit gern zum SVWW gegangen, weil ich hier meine Heimat im Sport vertreten konnte. Das war eine tolle Verbindung. Und man sah auch Hinz und Kunz. Aber heutzutage ist der SVWW mehr ein Schattengewächs geworden. Der Herr Hankammer Senior tut mir Leid. Wenn ich sehe, wie sein WERK mit Händen und Füßen getreten wird.


Dustin hat sich bedankt!
nach oben springen

#145

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 01.12.2020 19:54
von H..BERG • Interessierter Fan | 156 Beiträge

Zitat von 19Dominik26 im Beitrag #144
Euren Beiträgen kann ich mich nur anschließen.
Ich begreife es langsam nicht mehr. Ich habe ja Verständnis dafür, dass Herrn Hankammer für Hock scheinbar Sympathien besitzt.




Ich verstehe es schon lange nicht mehr, wie der verantwortlicher Präsident mit dem Verein umgeht und wie er ihn führt.
Eine gute wirtschaftliche Grundlage als unabdingbare Voraussetzung wird für mich als selbstverständlich angesehen welche auf Dauer bei anhaltendem sportlichen Misserfolg unweigerlich ins Gegenteil umschlägt. Siehe hier unsere Teufel als Nachbarn.

Die Sympathien basieren alleine aus drei Gründen und die sind:
1. Hock ist eine immer freundliche, geschmeidische Person ohne geringsten Durchsetzungsanspruch gegenüber seinem Arbeitgeber weil er auch weiß in welchem sportlichen Zustand er seine bisherigen andere Vereine hinterlassen hat und nach der jetzigen Anstellung im Profibereich für sich selbst schwarz sehen muss
2. Er war und ist eine preisgünstige Variante für den Verein
3. Rundum sehr sehr bequem für den Macher und somit eine ideale Besetzung der Stelle, wenn man den sportlichen Aspekt außer Acht lässt

😒😒😒


nach oben springen

#146

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 02.12.2020 11:36
von Dustin • Kennt den Verein Fan | 1.037 Beiträge

Tja , was passiert hier gerade?!?

Bin, wenn ich ehrlich bin, im Moment wie gelähmt, da sich irgendwie alles im Kreis dreht.
Frage mich, wie das Ganze zusammenhängt? Habe ja versucht, mal zusammen zu stellen, wie vernetzt verschiedenste Einflussfaktoren einander bedingen. Und hab danach wieder gestutzt, dass DAS zu verstehen hier gar nicht so zentral angenommen wurde. Aber ob da ein Ansatz, da der nächste und dann frustrierte Apathie weiterhilft ......m.E. nicht!

Hätte es vielleicht weiterführend empfunden, sich in einer an den etwa ein Dutzend Punkten aufbauenden Gesprächsrunde entlangzuhangeln, um gemeinsam zu einer Art ERGEBNIS zu kommen, hinter dem wir geballt stehen können und das alles Entscheidende schlüssig bündelt. Denn hier werden verdammt wichtige Aspekte eingebracht, aber so richtig kommen wir auch nicht weiter. Hab mich gefragt, WESHALB?! Es ist hier SO VIEL RICHTIG, eigene EMPFINDUNGEN noch oben drauf.
Alles gut, aber mein Gefühl bleibt, dass wir dahinter genauso funktionieren, wie der Verein das bestens ertragen und aussitzen kann! Nach dem Motto, die Fans haben wir schon im Griff. Und die kotzen sich jetzt mal aus, haben sowieso keine Stosskraft, da es nur einzelne "Nörgler" sind, die bei der ersten Freibierrunde schnell wieder eingefangen werden.
Versuche ich jetzt auch uns mit reinzunehmen, dann erkenne ich ein ZENTRALES PRINZIP:

ALLE Funktionäre, Vorstand, GF, SD, TRAINER, Fans, Stadt sind letztlich nur ERFÜLLUNGSGEHILFEN für eine Person: MARKUS HANKAMMER!
Der VORSTAND ist ein zahnloser Tiger und folgt einer ONE Man Show MH!

PRÖCKL - ist fussball-fördernd überhaupt nicht in Erscheinung getreten. Ausschliesslich Einsparungs-Vorstend!

SCHÄFER? - WOFÜR steht er eigentlich. Seine VITA mit Union Berlin klingt besser das, was er WIRKUNG bei uns einbringt! Was geht von IHM in RICHTUNG 2.LIGA Aufstieg aus? Ich erkenne NICHTS! Aber GROSSE VISIONEN MIT WIESBADEN......strahlend nennt er die EVENT-ARENA!
HOCK - wurde einsparendlich OHNE ERFAHRUNG als SPORTDIREKTOR aus dem JugendLZ "versetzt" MH - HÖRIGKEIT inklusive! IMPULSE , eig. Konzept , DURCHSETZUNGSKRAFT für 2.Liga SPIELER Fehlanzeige.

RÜDIGER REHM - rhetorisch versierter Trainer, der AUSSCHLIESSLICH in Grossaspach mit Aufstieg in 3.Liga Erfolg hatte!
Stabilisierte mit relativ gutem Kader Dank einiger Glücksfälle -KYEREH, CHEFFE- die 3.Liga, verzockte aber mit seinen "Vorlieben" in Taktik und Personsal beste Ausgangssituation für Aufstieg ( vglb. Gino Lettieri seinerzeit!) und schaffte letztlich DUSEL RELEGATION und AUFSTIEG in 2.Liga durch schwächelnde Konkurrenten. Letztlich überraschend!
2. Liga: inkl. Bielefeld 17 Spiele OHNE SIEG! Ergebnis bekannt. Weiterführung mässiger Spielkultur aktuell, nur auf schwächer Level!

2.LIGA - CHANCE für HANKAMMER aus 8,3 Mio € SICH Investit. zurücktzuholen. Personalplanung UNTERIRDISCH - BILLIG!

3.LIGA 2020/21 - VERKAUF des Torgaranten - 800.000 € in die Kasse .....investiert NOTHING ( 50.000 € Leine MALONE)
KADER-ZUSAGEN für DEUTLICHE Verstärkungen wurden NICHT eingehalten. Aber die EVENT-ARENA bringt MH zum Strahlen!

FANS - ULTRAS feiern sich lieber selbst und boykottieren den Support - lassen sich von MH locker bei Stadionsprecher-Wechsel "einfangen" ( ungünstig kommuniziert).

FAN-FORUM TRANSFERMARKT - beschreibt bessere Leistungen als die Gegner, nimmt durch vereinsnahe User die SPIELER in die Pflicht, gibt EMPFEHLUNGEN, die Kritik in gesittet Rahmen zu zeigen und den Kräften zu VERTRAUEN!
SCHWERPUNKT IST die richtige AUFSTELLUNG vor einem Spiel vorher zu sagen. SYSTEMISCHE KRITIK wird z.Tl. mit persönlichen Angriffen beantwortet. LÄUFT im Sinne von MH.

UNSER FORUM " scharz-rot-vereint-1926" - ist wohl das einzige SPRACHROHR der Fans und Interessenten der REGION (nicht nur Wehen!), das tieferen Blick auf das grosse KONSTRUKT SVWW abgibt und mit knackigen MAHNUNGEN und KRITIKEN den VEREIN mit hoher EIGENmotivation für einen erfolgreichen SVWW begleitet.
In dem ganzen Netz der einzige FAKTOR der nicht ERFÜLLUNGSGEHILFE eines MARKUS HANKAMMER zu sein scheint!

Oder doch auch....?!?
Mit den reinen Unmutsbekundungen passt man bestens in die schon lächelnd getätigte Aussage von HANKAMMER und Pressesprecher, ich erinnere mich an ein Fan-Treffen mit Vollmann, "DAS kennen wir schon! Lauter kleine Bundestrainer, die es besser wissen. Und bei denen jeder eine andere schlaue Idee hat wie man es machen sollte! "
Den Einfluss UNSERES FORUMS versuchte man zudem durch LOGO-und VEREINSNAMEN AUSSCHLUSS weniger im Netz auffind bar zu machen!

Wenn wir unsere Ideen BÜNDELN und in einer klaren Betrachtung integrieren, durchaus mit unterschiedlichen Gewichtungen, wird auch nach innen und aussen erkennbar, das da eine KLARE ANSAGE von echten Fans existiert, die nicht locker weg-geredet werden kann.
Mein ERGEBNIS:
ALLES ist in funktionaler Abhängigkeit von den INTERESSEN M.HANKAMMER. Selbst der Land mitfinanzierte Ausbau der WEST zur Event-Arena.
Da müssen wir nicht auch noch mitmachen! Es reicht schon, wenn wir unsere Perspektiven BÜNDELN und alles Neue damit abgleichen können! Im Sinne von weniger additiv und mehr synergien bildend.
Die zentrale MONO-KULTUR HANKAMMER -wie dargestellt- sehe ich dabei als unsere gemeinsame BASIS!


zuletzt bearbeitet 02.12.2020 11:40 | nach oben springen

#147

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 02.12.2020 11:49
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Wieder mal ein schöner erläuterndender Beitrag von Dir, Dustin.


nach oben springen

#148

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 02.12.2020 11:50
von 19Dominik26 • Vereins Supporter Fan | 650 Beiträge

Der Beitrag war von mir.


Dustin hat sich bedankt!
nach oben springen

#149

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 02.12.2020 13:49
von H..BERG • Interessierter Fan | 156 Beiträge

@Dustin

-FANS - ULTRAS feiern sich lieber selbst und boykottieren den Support - lassen sich von MH locker bei Stadionsprecher-Wechsel "einfangen" ( ungünstig kommuniziert).-

Diesen Punkt kann ich so nicht akzeptieren.
Der Stadionsprecherwechsel war und ist ein Punkt aus dem Bereich Klüngelei MH. Der Ausgang dieser Sache stand bereits vor der Gesprächsrunde fest und die Ultras hatten nicht den Hauch einer Chance dies korrigieren zu lassen.
Wer saß am längeren Hebel? Ja, ja wie immer unser alleiniger Macher.
Was sollten sie tun? Nichts.
Ein kleiner Boykott war die einzige erkennbare, jedoch natürlich für die Vereinsführung uninteressante Aktion.
Wenn diese kleine Gruppe von jungen Leuten nicht da wären, könnte man die Stadionstimmung häufiger mit der auf einer Beerdigung vergleichen.

Mir ist nicht bekannt geworden, dass sie seitens des Vereins eine Unterstützung erhalten hätten. Das Gegenteil ist der Fall. Schon vergessen unseren Volleyballer GK, welcher sie massiv bekämpft hat.
Ich weiß, jedoch wenn auch Gott sei Dank sehr selten im Grenzbereich verhaltend gibt es auch einmal einen negativen Ansatz. Im Vergleich zu anderen Gruppierungen in anderen Stadien "geschenkt" und nicht der Rede wert. Ohne diese Truppe fehlt grundsätzlich der zwölfte Mann.
Eine wichtige Aufgabe für den Fanbeauftragten um seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. In unserem Verein schon immer, falls überhaupt vorhanden, jämmerlich im Klüngel versandet.
Also hoffen wir auch hier auf eine Besserung!


nach oben springen

#150

RE: Saison 2020/2021 - 3.Liga

in Vereinspolitik - Das Jetzt Entscheidet das Morgen 02.12.2020 14:16
von Dustin • Kennt den Verein Fan | 1.037 Beiträge

Hallo H..BERG,

da habe ich mich etwas falsch ausgedrückt, da ich es bis aufs Komma genau so sehe wie du.
DASS die Ultras der 12.Mann sind und enorm wichtig ist FAKT!
Auch das Szenario um den "Austausch" von Michael, unserem UR-Fan der ersten Stunde habe ich genauso mitbekommen - KLÜNGELEI!

Will nicht alles aufzählen.
ALLES ist richtig!
DANKE, dass du auch an unseren EGOMANEN GK "einbezogen" hast. Gleiche katastrophale WIRKUNG auf den SVWW wie zu Beginn der Image-Misere durch GRÄF!

Was ich sagen wollte und persönlich wirklich an den ULTRAS moniere, ist die selektive Wahrnehmung und AUSSCHLIESSLICHE Ausrichtung auf WEHEN !WIESBADEN findet nicht statt, auch wenn es in manchen Spielen von der NORD im Wechsel mit der WEST (aktuell OST) mal im Wechsel von den Rängen anspornend genannt wurde.

WIE soll das gehen?!
CHOREOS, die vor grösseren Pokalspielen umgesetzt wurden, sind kaum in der Realität angekommen und haben wohl kaum IDENTIFIKATION der regionalen Besucher mit dem Verein erzeugen können!
Hatte den Umsetzer der Ultras auf eine GEMEINSAME Lösung angesprochen. Er zeigte NULL Interesse daran.
DARAUS habe ich die Beschäftigung mehr mit sich selbst als mit AKTUELLER Gewinnung von Fans gesehen.


H..BERG hat sich bedankt!
nach oben springen


>
Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: koendc
Besucherzähler
Heute waren 17 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 245 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 504 Themen und 3590 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
19Dominik26, Jinzuya


disconnected SVWW Fanchat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz