Zuordnungen der Art des Fanseins: : Dauerkarteninhaber Fanclubloser Fan Supremus Dilectio Mitglied Vereinsmitglied Einfacher Fussballfan Vereins-Supporter Usergruppe 13
  • 04.01.2020 00:14 - SV Wehen Wiesbaden: "Alte Spieler", die dem Verein gut getan haben.
von 19Dominik26 in Kategorie Allgemein.

Der SV Wehen hat in seiner Vergangenheit einige interessante Personalien hinter sich gelassen.
Namen Wie Dajan Simac, Torge Hollmann, Bakary Diakité, Hajrudin Catic, Adnan Masic oder
Sascha Amstätter spielten in der jungen Vereinshistorie großartige Rollen in der Vereinsgeschichte.
Auch im Wiesbadener Zeitalter in der Brita-Arena kann der SVWW durchaus auf eine Reihe interessanter Namen
zurück blicken. Wir haben uns mal mit ein paar Spielern beschäftigt, wer dem SV Wehen Wiesbaden in der damaligen Zeit viel Verantwortung für den Verein übernommen hatten.



Sascha Amstätter: Er war so eine Kult- Und Führungspersönlichkeit beim SV Wehen Taunusstein. Sascha Amstätter erlebte den Wechsel nach Wiesbaden hautnah mit und spielte das ein oder andere Spiel innerhalb der Brita-Arena durch. Sascha hat das Spiel des SVWW wesentlich in seinem Kern belebt und davon hat der SVW(W) oft profitiert. Amstätter war einer jener Gestaltungsfiguren, die dem Spiel des SV Wehen Wiesbaden seine eigne Note verliehen haben. Leider ist Amstätter heute in keiner Verbindung mehr im Verein eingesetzt, auch wenn er viel für den Verein getan hat.

Dajan Simac: Dajan war so was wie der Moritz Kuhn von Heute. Er war immer zuverlässig, und sprintete viel Über die Außen. Er hat einmal ein Hackentor gegen Borussia Mönchengladbach im Heimspiel in der 2. LIGA erzielt. Dajan war die Abwehrsicherheit und strahlte eben jene Sicherheit aus, die ein Moritz Kuhn vermissen lässt.

Torge Hollmann: War auch ein sehr dominanter und guter Abwehrcharakter. Er hielt oft die Abwehr zusammen, wenn er am Spielen war. Hollmann hatte viel Einsatzzeit, und war immer eine vertrauliche Säule innerhalb der Abwehrkette. Zusammen mit Dajan Simac hielte man die Abwehrkette zusammen.

Bakary Diakité: War sozusagen der Stürmer im Aufstiegsjahr und auch in der 2. Liga. Er wusste es, immer nachzusetzen und den Gegner dort zu treffen, wo es ihm weh tat. Diakité hat für wichtige Tore und entscheidende Tore im SVWW-Dress sorgen können.
Es war fast schon als Glücksfall, das Diakité wieder beim SV Wehen spielte. Er war einer der Helden des Klassenerhaltes im Ersten Zweitligajahr.

Hajrudin Catic: Ist Ein recht kreativer Mittelfeldspieler beim SVW gewesen. Seine Kreativität übertrug der Spieler auf die Mannschaft durch sein Charisma und sein Spielwitz. Catic erzielte in Mainz das 1:0 gegen den VfB Stuttgart im DFB-Pokal, dem damaligen deutschen Meister im Mainzer Fußballstadion, weil die Brita-Arena noch nicht fertig gestellt war.

Adnan Masic: War in der ersten Zweitligasaison der Keeper. Hatte schnell Fuß gefasst in Wehen und war bekannt für seine Weiten Abstöße. Die Fans hatten Masic schnell ins Herz geschlossen. Durch seine Wuchtige Spielweise war Masic sehr versiert, und wusste wie man sich durchsetzt. Es gab schon schlimmere Torwärte beim SV Wehen Wiesbaden. Er strahlte etwas ruhiges und sicheres auf seine Vorderleute aus. Wie jetzt Heinz Lindner wieder.



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Kommentar von EinFan
- 04.05.2021 12:07

Ich glaube mich zu erinnern, das damals im ersten Zweitligajahr Torwart Masic relativ schnell von Richter ersetzt wurde. Für mich damals auch so eine Art "pro Watkowiak-Entscheidung", eher umgekehrt, weil ich ja damals und immer (noch) nicht in die Zukunft schauen konnte. Ich habe damals jedenfalls bei jeder Ecke, eigentlich bei jedem Ball der in den Strafraum flog die Luft angehalten und Druck in der Magengrube bekommen. Masic hat glaube ich gegen Ende der Saison erst wieder ein paar Einsätze bekommen. Kann auch sein , das ich mich täusche. Im 2. Jahr hatten wir ja dann Walke.

In der Aufzählung aus der ersten Zweitligazugehörigkeit dürfen natürlich auch Nicu , Sandro Schwarz und Ronny König nicht fehlen. Und Benjamin Siegert, auch wenn dessen Abgang etwas unrühmlich war.

Im 2. Jahr war dann die Spielerauswahl nicht mehr ganz so glücklich. Da kamen Akrankfuf, Schitisch`s Willi und co. Orahovac und ein Holländer ( Name vergessen) haben noch ganz gut funktioniert, waren aber alles irgendwie Söldner. Vielleicht waren diese Verpflichtungen auch dem Umstand geschuldet, das Bruno Hübner nicht mehr im Verein war und die Neuverpflichtungen den "wahren Experten" überlassen wurde. Da sticht höchstens noch Walke heraus, dessen Verpflichtung ein Glücksgriff war, weil ihn , glaube ich, zu diesem Zeitpunkt aufgrund einiger ( disziplinarischer ?) Vorkommnisse keiner mehr haben wollte.

https://files.homepagemodules.de/b798530/a_140_7c71b2be.png
disconnected SVWW Fanchat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz