SVWW-Forumszeitung - Rüdiger Rehm beim SV Wehen Wiesbaden: Sein Erfolg ist an seinen Aussagen messbar

Rüdiger Rehm beim SV Wehen Wiesbaden: Sein Erfolg ist an seinen Aussagen messbar

Rüdiger Rehm beim SV Wehen Wiesbaden: Sein Erfolg ist an seinen Aussagen messbar

15.02.2019 23:37

Wiesbaden. Wieder gewonnen. Dieses Mal auswärts. 1:2 oder 2:1 bei der Spielervereinigung Unterhaching. So vorherzusehen war dieser bereits fünfte Sieg in Folge eigentlich nicht wirklich. Dennoch war das eine Ansage, dieser Auswärtssieg , da der Verein damit den 3. Platz erklommen hat in der Tabelle der dritten Liga. Der Verein liegt demnach voll auf Kurs, mit der Vorgabe , in der Rückrunde mehr Punkte einzufahren als in der Hinrunde. Es scheint, als würden sich die Mannen im System della Rehm immer besser zurecht und wohl finden, was auch ein Argument für den jungen Erfolg des SV Wehen Wiesbaden ist.

Rüdiger Rehm: Da hat der Verein einen Mann an der Seitenlinie, der es genau wissen will: Ein Mann, der mit seinen Schützlingen immer besser werden will. Der Mann, der einst bei Arminia Bielefeld gescheitert war, hat beim SV Wehen Wiesbaden einen neuen Arbeitgeber gefunden. Und hier scheint sich der Herr Rehm immer besser wohl zu fühlen mit seiner Mannschaft, die in der aktuellen Spielrunde auf dem 3. Tabellenplatz hingefunden hat. Und das nicht ganz unverdient: Gerade auch durch die Winter-Transfers Hansch und Dem Rückkehrer Diawusie ist das Spiel des SVWW wieder temporeicher geworden. An der Konsistenz kann natürlich noch gearbeitet werden, aber zuletzt 5 Siege in Folge ist schon ein enormer Fleißbeweis, dass der Verein im Moment vieles richtig angeht.

Die Aussagen wie "Wir wollen in der Rückrunde mehr Punkte holen als in der Hinrunde" sind sehr stark am Erfolg orientiert. Nicht zuletzt zu verdanken ist das seiner immer zuverlässigeren Mannschaftsteilen. Die Mannschaft rückt nun unter Rehm immer enger zusammen, so hat man den Eindruck gewinnen können, da das Ziel, vielleicht den Aufstieg doch mal zu schaffen, langsam wieder einmal in greifbare Nähe gerückt ist. Und so gibt man keine Mühen ab, um nicht doch das Unmögliche Möglich zu machen. Denn mit Rehm an der Seitenlinie, hat der SVWW einen TOP Menschen mit sehr klaren Vorstellungen gewinnen können, der weiß, wie man die Vorstellungen innerhalb des Teams zur Starken Seite des Teams macht.

Deshalb ist gerade die junge Serie von Rehm ein Beweis dafür, dass seine Arbeit langsam Früchte trägt. Und bei schon 47 geschossenen Toren bei noch ausstehenden 14 Saisonsspielen, mag man sich gar nicht ausmalen, wo der SV Wehen Wiesbaden hinwandert, wenn er sein Ding konsequent bis zum Ende der Saison durchzieht. Die Voraussetzungen mit Platz 3- sind günstig wie nie zu vor. Und das ist auch ein Reiz der Geschichte, dass der Verein scheinbar immer gefestigter wirkt und reifer wird. Das sind auch Zeichen der Arbeit von Rehm, der weiiß, wie er mit den Spielern umgehen muss, dass er sie auch erreicht, um das durchzusetzen, was er sich innerlich vorgestellt hat.

Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass der SVWW seit Rehm im Amt immer relativ weit oben zu finden ist. Nun muss man nach den Sternen greifen und den Sack zu machen normalerweise. Aber da das Leben offen ist wie eine Wundertüte, ist alles drin nach oben . Das schlimmste, was passieren könnte, dass man wieder einen Big Point vergeigt. Aber auch hier scheint man draus zu lernen: Denn gegen Braunschweig und Haching hat man zwei Ausrufezeicheng gesetzt, die es nun zu untermauern gilt.

Einstellungen Beliebteste Blog-Artikel Artikel empfehlen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
https://s17.directupload.net/images/190311/zudzqman.png


disconnected SVWW Fanchat Mitglieder Online 1
Xobor Xobor Blogs